Wer? Wie? Was?

Wer hat sie nicht schon gesehen? Die vier blauen Kreise von Felice Varini auf der Marienkirche und den umliegenden Häusern. In der „Kunsthalle Osnabrück“ sind zwei weitere Installationen des renommierten Künstlers zu sehen. In Kooperation mit der Kunsthalle haben sich die Schüler des Kunstprofils 12A3 mit seinem Werk auseinandergesetzt und stehen nun, eingekleidet in schwarze T-Shirts mit dem Aufdruck „Wer? Wie? Was?“, dem Besucher fachkundig Rede und Antwort (http://kunsthalle.osnabrueck.de/kunst-erleben/rundgaenge.html). So geschehen in der Kulturnacht am 26. August und bei der Vernissage am 6. Juni, die sogar mit einem gemeinsamen Abendessen mit dem Künstler abschloss. Schon im Vorjahr hatte das Kunstprofil im Rahmen des Projektes „Schüler für Schüler“ mit Frau Schulte, der Kuratorin für Publikumsteilhabe und Lernen, zusammengearbeitet und Klassen des Ratsgymnasiums durch die Installation „forma forma“ von David Rauer und Joshua Sassmannshausen geführt.
Vom 10.09. bis 12.09.2017 fand das „31. Internationale Weltfriedenstreffen“ in den Friedensstädten Osnabrück und Münster statt. In Osnabrück waren hochrangige Vertreter der verschiedenen Weltreligionen zu Gast, in Münster die internationale politische Prominenz, u.a. Angela Merkel. Nach der Abschlusszeremonie vor dem Rathaus am Dienstag fanden sich die Religionsoberhäupter zu einem Galadinner in der „Kunsthalle Osnabrück“ ein. Hier wurden sie auch vom Werk Varinis, den Ratsschülern als Varini-Experten und dem Osnabrücker Oberbürgermeister Griesert empfangen. Unsere Schüler erwiesen sich als sachkundige Ansprechpartner, in englischer und sogar japanischer Sprache, für die Würdenträger aus zahlreichen Staaten. Sie konnten auch bei praktischen Fragen nach Mitbringseln, Sehenswürdigkeiten oder gar Busverbindungen weiterhelfen und es entwickelten sich etliche Gespräche über Religion. Die Zwölftklässler waren beeindruckt von den unterschiedlichen liturgischen Gewändern, Sprachen und Kulturen. Zu guter Letzt durften sie sich am Buffet bedienen. Für die Schüler war der Abend „besser als erwartet“, „interessant“ und eine „wertvolle Erfahrung“.

Regis Baumanns, 17.09.2017