Sozialpraktikum (Klasse 11)

Seit Juni 2003 findet auf Initiative der Fächergruppe Religion an den letzten zehn Tagen des Schuljahres für den 11. Jahrgang ein soziales Praktikum statt: Lernen durch eigene Erfahrungen und Erlebnisse mit alten und kranken Menschen, mit Behinderten und anderen Hilfsbedürftigen. In den Osnabrücker Werkstätten, der Wärmestube, bei der Bahnhofsmission oder der Osnabrücker Tafel z.B. werden Schüler und Schülerinnen mit Biografien und Schicksalen konfrontiert, die ihnen neu sein dürften und die sie sensibilisieren für die Not, die auch in unserer Gesellschaft herrscht. Das Praktikum wird im Religions- und Werte und Normen-Unterricht vorbereitet, und eine Info-Veranstaltung durch Mitarbeiter aus der Alten- und Behindertenarbeit ergänzt dies kurz vor Beginn. Die in Jahrgang 11 unterrichtenden Religions- und Werte und Normen-Lehrkräfte besuchen ihre Schülerinnen und Schüler während des Praktikums und werten bei einem Projekttag im Anschluss die Erfahrungen und Erlebnisse mit ihren Lerngruppen aus.

Ansprechpartnerin: Karin Just