Schulbrief Nr. 4 April 2015

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit diesem Schulbrief erhalten Sie und erhaltet ihr die Einladung zu einem weiteren besonderen Ereignis am Ratsgymnasium:

am Samstag, den 9. Mai 2015 gibt es ab 11:00 Uhr an der
„Tafel der Generationen“ Möglichkeiten zu Begegnungen
und Gesprächen rund um den Tag der Befreiung
vom 8. Mai 1945 – 70 Jahre nach Kriegsende.

Dieser Tag ist ein wichtiger Tag in unserer Geschichte! Deshalb möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen und euch an diesen Tag erinnern.

Viele Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums haben in den letzten Wochen mit Zeitzeugen gesprochen und deren Erinnerungen aufgeschrieben. Diese Berichte werden an diesem Tag der Öffentlichkeit präsentiert. Dazu möchten wir alle Schüler, Eltern, Großeltern, Lehrkräfte, Ehemalige, Nachbarn und andere Interessierte ganz herzlich ins Ratsgymnasium einladen.

Bitte geben Sie den kleinen Flyer an weitere Interessierte in Ihrer Familie, in der Nachbarschaft und in Ihrem Freundeskreis weiter. Diese Chance der Begegnung über die Generationen hinweg lohnt sich und wir würden uns sehr freuen, wenn sie von vielen Menschen wahrgenommen wird.
Die Ratskapelle spielt und für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.

In diesen Tagen hat das Abitur 2015 begonnen. Die bisherigen schriftlichen Prüfungen beinhalteten faire Aufgaben und die beteiligten Lehrkräfte waren sehr zufrieden. Am Mittwoch, den 20. Mai 2015, wird es den größten Teil der mündlichen Prüfungen geben. An diesem Tag erhalten die Jahrgänge 5 – 11 einen Studientag und es gibt für sie keinen Unterricht. Nur so sind die 160 mündlichen Prüfungen mit der angemessenen Konzentration und Aufmerksamkeit zu bewältigen.

In diesem Jahr wird es vor den Sommerferien keine Projekttage geben. Die Gesamtkonferenz hat seinerzeit einen zweijährigen Rhythmus festgelegt.

Für Dienstag, den 9. Juni 2015, werden von der Fachgruppe Sport die diesjährigen Bundesjugendspiele auf den Sportanlagen der Illoshöhe vorbereitet.

Am Donnerstag, den 7. Mai, gibt es um 19.00 Uhr die diesjährige Elterninformation für den neuen Jahrgang 5. Vielleicht gibt es in Ihrem Bekanntenkreis Familien, die diesen Termin noch nicht kennen. An diesem Abend werden auch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des neuen Jahrgangs 5 vorgestellt.

Die weiteren Termine der Schule entnehmen Sie bitte der Homepage.

Die Änderungen anlässlich der Rückkehr zur 13jährigen Schulzeit sind derzeit noch im Anhörungsverfahren. Die geplanten untergesetzlichen Regelungen liegen der Schule bereits vor und werden zurzeit in den zuständigen Arbeitsgruppen und Gremien beraten. Die Rückkehr zu G9 betrifft die zukünftigen Jahrgänge 5-8. Die zukünftigen Jahrgänge ab Klasse 9 machen ihr Abitur noch nach 12 Jahren. Die sie betreffenden Änderungen werden wir auf zeitnahen Informationsveranstaltungen darstellen.

Liebe Eltern, in diesen Tagen haben Sie möglicherweise eine Versetzungswarnung für Ihre Tochter oder Ihren Sohn erhalten. Erörtern Sie die Defizite mit Ihren Kindern sorgfältig und überlegen Sie gemeinsam, wie das Klassenziel immer noch erreicht werden kann. Es bleiben gut zwei Monate für eine Verbesserung. Bei schwierigen Fragen stehen Ihnen die betreffen-den Lehrkräfte sicherlich auch für ein klärendes Gespräch zur Verfügung. Wenn es wirklich nötig ist, so suchen Sie das Gespräch in diesen Tagen und nicht erst wenige Tage vor den Zeugniskonferenzen, wenn die Bilanz des Schuljahres aufgrund der gezeigten Leistungen feststeht. Es hat sich bewährt, wenn Sie die Lehrerinnen und Lehrer durch eine E-Mail (vor-name.name@rats-os.de) um einen Rückruf bitten.

Für die verbleibenden Wochen bis zu den Sommerferien wünsche ich Ihnen und euch gutes Gelingen und weiterhin viel Freude in unserer Schule.

Nochmals: wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zahlreich am 9. Mai zum Ratsgymnasium kommen. Eine persönliche Anmerkung sei an dieser Stelle erlaubt: aufgrund einer längerfristig geplanten Familienfeier werden wir uns an dem Tag allerdings nicht begegnen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Ratsgymnasium
Ihr und euer

Lothar Wehleit
Oberstudiendirektor