Schulbrief Nr. 1 September 2016

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Inzwischen ist das neue Schuljahr schon vier Wochen alt und es gab bereits erste Höhepunkte:

Die Fachgruppe Latein veranstaltete in Kooperation mit dem Fachbereich Geschichte und Alte Sprachen der Universität den ersten „Römertag“ am Ratsgymnasium. Es war ein sehr gelungener Tag. Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Dieser so fröhlich und sorgfältig geplante Tag hat zu einem weiteren Verständnis des Faches Latein und zum Kennenlernen der Schüler untereinander beigetragen.

Vor einer Woche konnten wir unsere Ruderweltmeister Marcel Teckemeyer und Jonathan Reitenbach auf dem Schulhof ehren. In einem Herzschlagfinale siegten sie mit 3/100 Sekunden Vorsprung bei den U19-Weltmeisterschaften vor den Booten aus den USA und Großbritannien in Rotterdam. Wir sind mächtig stolz auf diese Jungs!

Die Grundlagen für ihren Erfolg wurden in der Ruderriege unserer Schule gelegt!

Am letzten Wochenende fand das Kapellenfest in der vollbesetzten Aula statt. Unter der Leitung von Markus Preckwinkel spielten drei Kapellen auf: die Vorkapelle, die aktuelle Schülerkapelle und die Ehemailgen. Ein anspruchsvolles Programm stellte wieder einmal unter Beweis, welche hervorragende Arbeit dort geleistet wird.

In dieser Woche ist die Austauschfahrt nach Krakau gestartet und in ein paar Tagen geht es nach Finnland. Es folgen die Austauschprogramme mit Frankreich und England nach den Herbstferien, sowie die Fahrten in die USA nach Evansville und die Ruderaustauschfahrt nach San Diego in Kalifornien. Vor den Herbstferien werden die Studienfahrten im Jahrgang 12 durchgeführt. Ich danke allen Lehrkräften, die für diese vielfältigen Angebote bereitstehen und allen anderen, die die Vertretungen für die abwesenden Kolleginnen und Kollegen übernehmen.

Weitere Ereignisse und Termine entnehmen Sie bitte dem Auszug aus dem Terminkalender der Schule im Anhang und dem Terminkalender auf der Homepage www.ratsgymnasium-os.de .

Im Anhang finden Sie auch die Übersicht zum epochalen Unterricht. Dieser Information können Sie entnehmen, in welchen Fächern bereits zum Ende des ersten Halbjahrs versetzungsrelevante Beurteilungen vergeben werden, die nicht mehr korrigiert werden können. Die zahlreichen halbjährigen Fächer ergeben sich aus den ministeriellen Vorgaben der Stundentafel im Sekundarbereich I. Wir haben es immerhin geschafft, drei Epochalfächer in einem Halbjahr zu vermeiden. Besonders in den Klassen 8 und 9 bitte ich um sorgfältige Beachtung. Mit zwei mangelhaften Leistungen zum Halbjahr könnte die Versetzung in Einzelfällen bereits außergewöhnlich schwer werden.

Liebe Eltern, bitte achten Sie bei Ihren Urlaubsplanungen sehr genau auf die seit langem bekannten Ferientermine ( z.B. unter www.schulferien.org) . Beurlaubungen vor oder nach den Ferien wegen günstiger Flüge oder weiter Fernreisen sind nicht möglich. Die Bitte um eine Befreiung vom Unterricht in besonderen Fällen ist vorher schriftlich und formlos oder mit dem Formular im Servicebereich der Homepage über die Klassenleitung an die Schulleitung zu richten. Nach sorgfältiger Prüfung erhalten Sie eine schriftliche Nachricht. Fügen Sie erläuternde Unterlagen von Organisationen oder Ihre Begründungen dem Antrag bei.

Ich erinnere an dieser Stelle noch einmal daran, dass Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 das Schulgelände nicht ohne Erlaubnis verlassen dürfen. Bei Verstößen gegen diese Anordnung liegt kein Versicherungsschutz bei Unfällen mehr vor. Ausnahmen sind die direkten Wege zu den Sportstätten und in die Mensa ausschließlich in der Mittagspause.

Ich freue mich sehr darüber, dass zur Zeit in drei Klassen eine Pilotphase zur Mülltrennung begonnen hat. Es haben bereits zwei Sponsoren zur Unterstützung dieses Projekts eine Zusage gegeben. In Zusammenarbeit mit dem Reinigungspersonal soll demnächst unser Beitrag zum Umweltschutz gestartet werden.

In der Unterrichtsversorgung unserer Schule ist sichergestellt, dass der Pflichtunterricht vollständig erteilt werden kann. Zusätzlich gibt es das Angebot zum Wahlunterricht ab Jahrgang 8 und zahlreiche bewährte Arbeitsgemeinschaften. Der eine oder andere Lehrerwechsel aufgrund beginnender Mutterschutzfristen, Elternzeiten und Erkrankungen lässt sich aber auch in diesem Jahr nicht vermeiden.

Im Jahrgang 5 habe ich auf den Elternabenden für einen Beitritt zum Förderverein der Schule geworben. Noch ist das Rennen um die meisten Neueintritte offen. Sollten Sie Ihr Formular noch nicht abgegeben haben, so leiten Sie es über die Klassenlehrer Ihrer Kinder an das Sekretariat weiter. Aber auch in den höheren Jahrgängen freuen wir uns über jedes neue Mitglied. Beitrittsformulare finden Sie auf der Homepage (Über uns à Förderverein).

Ich wünsche uns allen weiterhin eine gute Zusammenarbeit in unserer Schule und freue mich auf die nächste persönliche Begegnung mit Ihnen und euch.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr und Euer

Lothar Wehleit
Oberstudiendirektor