Rätseln und knobeln bis in die Puppen

Ausgestattet mit Schlafsack, Papier und Bleistift traten am Wochenende mehr als siebzig Schüler des Ratsgymnasiums zu einem Wettbewerb der besonderen Art an: In der „Langen Nacht der Mathematik“ rätselten, knobelten und rechneten die Teilnehmer an zahlreichen Problemen und Aufgaben verschiedener Schwierigkeitsgrade. Der Startschuss fiel am Freitagabend um 18 Uhr. Ab dann stellten die zwanzig Teams ihr Können in insgesamt drei Wettbewerbsrunden unter Beweis. Unterstützung erhielten sie dabei von Schülern der Oberstufe und Kollegen der Mathefachgruppe. Die Nacht hindurch wurde gegrübelt, kombiniert, gezeichnet und gerechnet, bis die letzten Lösungen in den Morgenstunden abgeschickt wurden. Müde und geschafft, aber dennoch stolz und glücklich über das Erreichte wurden die Schüler dann am Samstagmorgen um 8 Uhr von ihren Eltern abgeholt.

In diesem Jahr nahmen in ganz Deutschland über 16000 Jugendliche in knapp 5500 Teams an der Mathenacht teil.

Gratulation an alle Teams, die ihr Können und Durchhaltevermögen in der „Mathenacht“ unter Beweis gestellt haben. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Text &Fotos: Imke Bolz, Frank Pundsack, 27.11.2017