Positive Identitätsbildung im Web 2.0

Die Veranstaltung soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten und Gefahren, die das Internet zur Identitätsbildung bietet, verdeutlichen.

Dazu werden folgende Aspekte näher beleuchtet:

  • Kommunikations- und Nutzungsverhalten des Netzes durch Jugendliche
  • Unterscheidung zwischen privater Kommunikation und fachlichen Informationsmöglichkeiten im Netz
  • Bedeutung von Networking im Informationszeitalter
  • Möglichkeiten der positiven Identitätsbildung im Netz und Gefahren der Internetkommunikation

Ansprechpartnerin: Nicola Hoppe-Guzek