Mein spanngruselustiverabenteutastisches Erlebnis

Hinter diesem Code verbirgt sich das Motto der vierten Auflage des Schreibzirkus, dem Schreibwettbewerb am Ratsgymnasium für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-8. Am 13. Januar 2020 versammelten sich 81 fleißige Nachwuchsschriftsteller, um in der kreativen Atmosphäre von Aula und Bibliothek ihre Geschichten zu formulieren.

Jeder von uns hat schon verrückte, lustige, abenteuerliche, beängstigende, gruselige, traurige, überraschende, spannende oder denkwürdige Momente erlebt. Nach ersten Entwürfen auf Konzeptpapier brachten die Schülerinnen und Schüler ihre ganz persönlichen Ideen zu diesen besonderen Momenten in Reinform, überarbeiteten sie und versahen sie mit kleinen Zeichnungen. In einer ersten Juryphase hat eine Gruppe von Deutschlehrerinnen die Qual der Wahl und wählt pro Jahrgang die fünf besten Geschichten aus, die dann wiederum an eine außerschulische Jury weitergereicht werden. Am 8. Mai werden in einer kleinen Feierstunde die Preisträger gekürt und alle Teilnehmer erhalten ein kleines Büchlein, in dem die Siegergeschichten abgedruckt werden. Wir dürfen gespannt sein, wer in diesem Jahr zu den Siegern des Schreibzirkus gehört und drücken allen Teilnehmern kräftig die Daumen! Ein kleines Schmankerl erwartet die Teilnehmer des 7. und 8. Jahrgangs aber schon am 13. Februar: Die Buchhandlung Wenner hat sie zur Lesung von Ursula Poznanski eingeladen, die aus ihrem Jugendroman „Erebos 2“ liest.

Text & Foto: Janine Rörsch-Eisenberg

Close
loading...