Lehrertheater am Ratsgymnasium

Wieder einmal wagen es 22 Lehrer des Ratsgymnasiums (einschließlich Schulleiter) sich mit der Eigenproduktion eines Theaterstückes einem kritischen Publikum aus Kollegen, Eltern und Schülern und gerne auch anderen interessierten Zuschauern zu stellen. Gespielt wird das Stück „Hofgesellschaft“ am 9., 10., 12. Und 13. September jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums.

Worum geht es? Einerseits geht es um die Charaktere, Konflikte, Vorlieben, und Beziehungen einer sehr heterogenen Hausgemeinschaft, der das Thema Gentrifizierung allerdings recht arg zu schaffen macht.

Als die Mitwirkenden vor einem Jahr mit den Proben begannen, war die Gentrifizierung ein Problem großer Metropolen wie Berlin, London, Amsterdam usw. , dass dieses Thema aber auch vor einer Stadt wie Osnabrück nicht Halt macht, konnte man ja vor einigen Tagen der lokalen Presse entnehmen.

Lehrertheater hat am Ratsgymnasium eine recht lange Tradition – seit dem Jahre 2000 gab es fünf Theaterstücke, in dem entweder nur die Lehrer oder aber Lehrer und Schüler gemeinsam auf der Bühne gestanden haben. Dass dabei wie auch im vorliegenden Stück immer gesungen und getanzt wurde, machte (und macht hoffentlich auch diesmal) für die Zuschauer einen besonderen Reiz aus.

Es wäre schön, wenn wir Sie /Euch in unserem „Hinterhof“ begrüßen könnten.

Karten (Erwachsene 7 Euro, Schüler 4 Euro) gibt es im Sekretariat und unter der Nummer 3234383.

Margot Johannsmeier