Informationen zur Ergänzungsprüfung Latein

Durch das Niedersächsische Kultusministerium wurden folgende Schulen im Bereich der Regionalabteilung Osnabrück der Landesschulbehörde mit der Durchführung der externen Ergänzungsprüfungen beauftragt: 

Gymnasium Ulricianum Aurich (Latein und Hebräisch),

Ratsgymnasium Osnabrück (Latein),

Gymnasium Antonianum Vechta (Latein),

Albertus-Magnus-Gymnasium Friesoythe (Griechisch).

 

Bewerbungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung am Ratsgymnasium:

  1. die Bewerber(innen) müssen Inhaber eines Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife sein und
  2. der nds. Hauptwohnsitz der Bewerber(innen) liegt in räumlicher Nähe (ca. 50 km) zu Osnabrück oder
  3. der Studienort liegt in räumlicher Nähe (ca. 50 km) zu Osnabrück.

 

  1. I) Anmeldung zur Prüfung:

Die Anmeldung muss schriftlich (bitte benutzen Sie den Vordruck aus unserem Internetauftritt!) im Ratsgymnasium Osnabrück, Hans-Böckler-Str. 12, 49074 Osnabrück vorliegen (spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden!). Eine schriftliche Bestätigung seitens der Schule über die registrierte Anmeldung erfolgt erst im Zusammenhang mit einer Benachrichtigung über Zulassung oder Absage nach Ablauf der Anmeldefrist per E-Mail! Sollten uns noch Unterlagen fehlen, bitten wir mit gleicher Post um schnellstmögliche Nachreichung. Dieses ist auch nach Fristablauf möglich und beeinträchtigt die Zulassungsvoraussetzungen nicht. Sollten die Anmeldezahlen unsere Kapazitäten übersteigen, werden wir Sie ggf. an das Gymnasium Antonianum in Vechta überweisen. Sie werden von uns rechtzeitig darüber informiert.

 

Folgende Unterlagen müssen (möglichst in einer abheftbaren A4 Klarsichthülle) eingereicht werden:

  1. eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife;
  2. eine aktuelle Meldebescheinigung, aus der der Hauptwohnsitz klar hervorgeht!
  3. eine Immatrikulationsbescheinigung der Universität;
  4. ein Lichtbild der Bewerberin/des Bewerbers, das nicht älter als 6 Monate ist (bitte aufkleben!);
  5. eine Übersicht über die Art der Vorbereitung (daraus muss auch hervorgehen, mit welchen Werken eines Autors sich die Bewerberin oder der Bewerber besonders beschäftigt hat);
  6. die Angabe des für die Vorbereitung benutzten Wörterbuches;
  7. eine Erklärung, ob, wann und wo schon ein Versuch gemacht wurde, die Ergänzungsprüfung oder eine der Ergänzungsprüfung entsprechende andere Prüfung abzulegen (über eine nicht bestandene Prüfung ist die entsprechende Bescheinigung beizufügen);

 

Im Zusammenhang mit der schriftlichen Bewerbung zur Prüfung bitten wir darum, Folgendes zu beachten, damit eine reibungslose Bearbeitung gewährleistet ist:

  • Bitte geben Sie auf jeden Fall nur eine aktuelle Anschrift (Hauptwohnsitz) an!
  • Die Korrespondenz erfolgt ausschließlich per E-Mail. Deshalb ist es wichtig, eine aktuelle E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer mit anzugeben.

A c h t u n g :

  • Bitte geben Sie unbedingt an, ob Sie sich für das Kleine Latinum oder das Latinum anmelden möchten, damit die Prüfungsgruppen problemlos zugeteilt werden können.
  • Wenn es sich bei Ihrer Anmeldung um den dritten Versuch handelt, empfehlen wir Ihnen dringend, vorab einen Beratungstermin bei uns wahrzunehmen. Die Anmeldung ist über das Sekretariat möglich.
  • Ein Rücktritt von der Prüfung ist nur schriftlich mit Angabe des Grundes möglich. Das Schreiben muss spätestens 7 Tage vor der schriftlichen Prüfung vorliegen
  • Danach wird ein Rücktritt nur im Krankheitsfall bei Vorlage eines ärztlichen Attests genehmigt.

 

Bitte beachten Sie, dass in den Ferienzeiten unser Sekretariat nicht oder nur zeitweise besetzt ist!

 

  1. Ablauf der Prüfung
  2. Der schriftliche Prüfungstermin steht fest, über den genauen Termin der mündlichen Prüfung innerhalb des Prüfungszeitraums werden Sie ca. eine Woche vorher per E-Mail Terminverschiebungen sind nicht möglich.
  3. Zu beiden Prüfungsteilen bringen Sie bitte ein Wörterbuch mit.
  4. Sie erfahren erst nach Abschluss der mündlichen Prüfung die Ergebnisse der schriftlichen und mündlichen Prüfung.
  5. Die mündliche Prüfung umfasst neben der Übersetzungsleistung auch Grundkenntnisse aus dem Bereich der römischen Politik, Geschichte, und Literatur.