Individuelle Werksführung bei VW Osnabrück

Am Mittwoch, den 11.12.2019 konnte Mika Danner aus der 9b eine zweistündige Werksführung bei VW Osnabrück absolvieren. Zwei Wochen zuvor hatte Mika beim Osnabrücker Projektsommer einen Expertenvortrag zum Thema „Von Käfern, Göttinnen und Schneewittchensärgen – Fahrzeugantriebe im Wandel der Zeit, die Herausforderung unser Mobilitätsbedürfnis umweltverträglich zu gestalten“ gehalten. Sein Mentor für diesen Vortrag, Dipl. Ing. Bernold Seidel von VW, hatte Mika daraufhin zu einem Besuch im Automobilwerk eingeladen.

Nach einem Blick in die Produktionsstraße ging es in die Ausbildungswerkstatt, wo Herr Kiel (Ausbildungsmeister) die verschiedenen Abteilungen vorstellte. Insbesondere die Abteilung für die Kraftfahrzeug-Mechatroniker war für den Auto-Fan Mika interessant. Hier schlagen sich die neuesten Trends der Mobilität nieder: Dieser Lehrberuf wird nun auch mit der neuen Spezialisierung auf Hochvolt-Technik angeboten, in Vorbereitung einer erhöhten Nachfrage auf Elektroautos. Insgesamt wird in der Ausbildungswerkstatt auf eine hohe Autonomie der Auszubildenden gesetzt. Sie arbeiten oft an Projekten, Informationsbeschaffung und Planung liegen vollständig in den Händen der Auszubildenden, so dass hier in lockerer, aber sehr konzentrierter Atmosphäre gearbeitet werden kann. Ebenso konnte ein Modell des neuen VW Moia besichtigt werden, ein elektrobetriebenes Fahrzeug für das so genannte Ride-Sharing, das in Hamburg bereits eingesetzt wird und das in näherer Zukunft autonom fahren soll. 

Unterwegs trafen wir auch Gwendolyn Leimkötter und Maya Shoair (beide Abitur 2017), die ein Duales Studium der Elektrotechnik bei VW absolvieren. Von ihnen besten Grüße an alle vom Rats!

Text: Robert Stutzenstein, 16.12.2019

Close
loading...