Förderung begabter Schüler

Die Förderung von leistungsstarken Schülern basiert auf dem Grundsatz, möglichst alle Schüler individuell zu fördern. Die persönliche kreative Entwicklung und Entfaltung eines jeden Schülers soll durch ein breites Spektrum von Angeboten ermöglicht werden, deren Vielfalt ein Kennzeichen des Ratsgymnasiums darstellt.

Dabei betrachten wir den Menschen als Ganzes und möchten nicht nur intellektuelle Fähigkeiten, sondern auch emotionale, soziale, künstlerische sowie praktische Fähigkeiten fördern.

Um Begabungen frühzeitig erkennen zu können, greifen wir auf Beobachtungen von Eltern, den Schülern selbst, ehemaligen und jetzigen Lehrern zurück, so beispielsweise schon beim Schuleingangsfragebogen. Durch gegenseitige Besuche und regelmäßige Beratungs- und pädagogischen Klassenkonferenzen in den am Kooperationsverbund Hochbegabung beteiligten Schulen informieren wir uns und stimmen uns ab.

Hiermit verfolgen wir die Leitlinie des niedersächsischen Kultusministeriums, nach der die pädagogische Diagnose Vorrang vor eventuellen psychologischen oder ähnlichen Tests (z. B. IQ-Tests, Hochbegabungs-Tests) hat. So sind beispielsweise bestimmte IQ-Werte allein keine Voraussetzung für eine bestimmte Förderung und es lässt sich aus ihnen auch kein Anspruch auf diese ableiten.

Ansprechpartner: Robert Stutzenstein