Europawahl am Ratsgymnasium

Das Ratsgymnasium hat mit den Jahrgängen 8-11 an der Juniorwahl, einer Simulation der Wahl zum Europäischen Parlament, teilgenommen. Bundesweit waren mehr als eine halbe Million Schülerinnen und Schüler für diese Wahl angemeldet.

Wie auch bei den bundesweiten Ergebnissen der Juniorwahl sind am Ratsgymnasium die Grünen die stärkste Kraft. Sie haben am Ratsgymnasium 41,5% der  Stimmen erhalten. Weit abgeschlagen folgt die SPD mit 15,1%. 

Bei der Juniorwahl steht das Bewusstwerden für demokratische Prozesse im Vordergrund. So haben sich die Klassen im Politik-Wirtschaft-Unterricht intensiv mit den politischen Programmen der Parteien beschäftigt. Es wurden Wahlverzeichnisse angelegt und alle Schülerinnen und Schüler haben – wie bei der „richtigen“ Wahl – individuelle Wahlbenachrichtigungen erhalten, die sie mitbringen und dem Wahlvorstand  zeigen mussten. 

Am Freitag hat die Klasse 8a die verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, das Wahlergebnis für das Rats auszuzählen. 434 von 449 Schüler/innen unserer Schule nahmen ihr Wahlrecht wahr – die Wahlbeteiligung lag bei 96,7%. 

Text: Ilka Mertens, 27.05.2019



Close
loading...