Europaschule in Niedersachsen – erneute Zertifizierung


Im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses wurde das Ratsgymnasium für weitere fünf Jahre als „Europaschule in Niedersachsen“ ausgezeichnet. 

Schon seit März 1998  ist unsere Schule eine „Europaschule“, seit 2014 trägt sie die Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“. 

Da das Ratsgymnasium sich dem Gedanken der europäischen Integration durchgängig verpflichtet fühlt und diesen in das Schulleben einbindet, hat sich die Schule zu Beginn des Jahres in einem aufwändigen Bewerbungsverfahren um die Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“ beworben.  Denn dieser Titel muss seit 2014 stets nach fünf Jahren erneut beantragt werden.

Mit der Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“ werden die umfangreichen europabezogenen Aktivitäten der Schule gewürdigt. 

Diese beinhalten zum einen die Integration europäischer Themen in den Unterricht. So führt die Fachgruppe Politik-Wirtschaft u.a. seit mehreren Jahren in der 10. Jahrgangsstufe ein europabezogenes Planspiel in Kooperation mit dem CIVIC – Institut für internationale Bildung und dem EUROPE DIRECT Informationszentrum des Landkreises Osnabrück durch. 

Zum anderen werden Schüler/innen durch das vielfältige Sprachenangebot, die zahlreichen Austauschprogramme sowie Kooperationen mit außerschulischen Partnern in ihrer Mehrsprachigkeit und interkulturellen Kompetenz gefördert. Die beeindruckende Jubiläumsfeier im April anlässlich der langjährigen Schulpartnerschaften verdeutlichte den hohen Stellenwert dieser Austauschaktivitäten. 

In seiner Festrede im Friedenssaal würdigte Tiemo Wölken, Mitglied des Europäischen Parlaments, die bedeutsame Arbeit der Europaschulen. Junge Menschen interessierten sich zunehmend für Politik und insbesondere für globale Themen. 

Text: Ilka Mertens, 27.06.2019

Close
loading...