Darstellendes Spiel/ Theater

In diesem Fach werden emotionales, soziales, körperliches und kognitives Lernen zu

einem ganzheitlichen Lernprozess verbunden. Theaterspiel ermöglicht es, spielerisch eigene und fremde Gefühls- und Handlungswelten kennenzulernen. Theaterunterricht dient nicht zuletzt der ästhetischen Erziehung durch Erarbeitung eines Ausdrucksrepertoires, Rezeptionsschulung, Kenntnis und Erprobung theatraler Darstellungsmittel und Bewertung von Spielprozessen.

 

Klasse 5-10

Die Schule bemüht sich, für möglichst viele Altersstufen Theaterangebote bereitzustellen.

Ab Klasse 8 gibt es einen Wahlpflichtkurs „Darstellendes Spiel“

In Klasse 10 wird in jedem Jahr ein Vorbereitungskurs für diejenigen Schüler angeboten, die in der Oberstufe „Darstellendes Spiel“ ergänzend oder alternativ zu Kunst und Musik als Unterrichtsfach anwählen möchten.

Darstellendes Spiel Oberstufe

 

In der Oberstufe findet der Unterricht im Darstellenden Spiel zur Zeit (G8) in den Klassen

11 und 12 ergänzend oder alternativ zu den Fächern Musik und Kunst statt. Ziel der Arbeit dieser zwei Jahre ist die Erarbeitung und Präsentation eines abendfüllenden Theaterprogramms oder Theaterstückes am Ende des 12. Schuljahres.

Zur Vorbereitung absolvieren die Schüler im 11. Jahrgang einen Lehrgang im Bereich theaterästhetischer Grundlagen und Gestaltungsmöglichkeiten und erwerben Kenntnisse über Geschichte und Bedeutung des Theaters. Eine Werkstattpräsentation schließt die Arbeit in Klasse 11 ab.

Im 12. Jahrgang erarbeiten die Schüler als Abschlussstück entweder eine Eigenproduktion oder die Umsetzung einer dramatischen Vorlage.

 

Ansprechpartnerin: Margot Johannsmeier