Auch in diesem Jahr fand wieder unser traditionelles Sommerkonzert statt. In der vollbesetzten Aula war die Stimmung ausgelassen und mit einem bunten Programm wurde das Publikum niveauvoll unterhalten. Zuerst trat die Vorkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel auf. Die Vorkapelle spielte die Stücke „Happy, Skyfall, Farmhouse Rock, Bad und Goodnight, Ladies“.

Da in diesem Jahr die Chöre nicht auftreten konnten, bereicherten einige Solisten das Konzertprogramm.  Benedikt Knillmann spielte am Xylophon „Das kleine Zirkuspony“. Chae-Hyun Yoo interpretierte am  Klavier das Impromtu op. 90 Nr. 4 von Franz Schubert. Paula Viehl am Tenorhorn trug die Fantasie und Variationen über „The Carneval of Venice“ vor und wurde dabei von Julia Honerkamp am Klavier begleitet. Anschließend trat Julia solistisch mit der Carmen Fantasie auf und wurde dabei von Frau Julia Heutling am Klavier begleitet. Das Vororchester des Ratsgymnasiums unter der Leitung von Raphael Rahe spielte die Stücke „Rampant Riders, den Tanz in G-Dur und das Menuett aus der Feuerwerksmusik“. Das Kammerorchester des Ratsgymnasiums (ebenfalls unter der Leitung von Raphael Rahe) spielte „A Malcumira, Dark and Blue (komponiert von Julia Honerkamp!), How Far I’ll Go und We Are the Champions“. Die Schülerkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel spielte „Highlights from „La La Land”, den Markus-Song (komponiert und dirigiert von Julia Honerkamp!) und „Oregon“ von Jacob de Haan.

Herr Wehleit bedankte sich bei allen Beteiligten und stellte das diesjährige Konzert unter den treffenden Titel „Julia and friends“! 😉

Text: Michael Geß, Fotos: Friedemann Neuhaus

Am 20. Dezember 2017 fand wieder unser traditionelles Weihnachtskonzert in der Katharinenkirche statt. Bei weihnachtlicher Musik und einer entspannten Stimmung konnte sich das Publikum auf das anstehende Fest einstimmen. In einer stimmungsvollen Atmosphäre und mit einem abwechslungsreichen Programm konnten sich ungefähr 150 Ratsschüler präsentieren.
Das Konzert eröffnete die Vorkapelle (Leitung: Markus Preckwinkel) und spielte die Stücke „Fröhliche Weihnacht“, „Beauty and the beast“, „Jingle Bells“ und „Tochter Zion“ (Satz: Siegfried Rundel).
Der Chor der 5. und 6. Klassen (diesmal unter der Leitung von Friederike Frassl) sang die Lieder „Singen wir im Schein der Kerzen“, „Immer wenn es Weihnacht wird“ und „Das Lied der vier Lichter“. Der Chor wurde in diesem Jahr von Natascha Schöfer am Klavier begleitet.
Der Mittelstufen- und Oberstufenchor (Leitung: Kurt Kuhlewind) sang zuerst das bekannte „Halleluja“ von Leonard Cohen (Arr. Roger Emerson). Auch hier begleitete den Chor Natascha Schöfer am Klavier. Danach sang der Chor „Mein Hirt, vernahmest du schon“ (Weise und Satz: Christian Lahusen). Als Frauenchor wurde „Maria durch ein Dornwald ging“ (Satz: Frommlet) aufgeführt.
Das Vororchester des Ratsgymnasiums (Leitung: Raphael Rahe) spielte „Stop Talking“, „Mr. Bass“ und „Stern über Bethlehem“ (A. H. Zoller).
Das Kammerorchester des Ratsgymnasiums spielte den „Kanon“ von Johann Pachelbel, das  „Andante“ aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel und „Concerning Hobbits“ aus The Lord of the Rings.
Dieses Jahr gab es auch einen gemeinsamen Auftritt von Chor und Orchester. Es wurde „Vois sur ton chemin – Cerf-volant – Caresse sur l’océan“ dargeboten.
Die Schülerkapelle (Leitung: Markus Preckwinkel) spielte „Ich steh an deiner Krippen hier“ (J.S. Bach / arr. Jacob de Haan) und „Choral and Rock out“ (Ted Huggens) und die „Petersburger Schlittenfahrt“ (op. 52, Eilenberg).
Mit „O du fröhliche“ wurde das Konzert gemeinsam mit dem Publikum beendet.
Allen Beteiligten und dem Team der Katharinenkirche ein herzliches Dankeschön für das gelungene Konzert!

 

 

 

 

 

 

Text: Michael Geß / Fotos:  Friedemann Niehaus, 21.12.2017

Am 5. November 2017 fand in der Aula unserer Schule ein Konzert statt, das zwei Schülerinnen des 12. Jahrgangs (Julia Honerkamp und Paula Viehl) mit nur wenig Unterstützung durch zwei Lehrer initiiert und organisiert hatten. Nahezu dreißig Schülerinnen und Schüler zeigten in Solo- und auch Ensemblebeiträgen ihr beachtliches musikalisches Können. Auf ein Eintrittsgeld wurde verzichtet, stattdessen baten die Schüler um eine Spende für die Stiftung „Kinder brauchen Musik“. In diesem Video bedankt sich Rolf Zuckowski, der Initiator der Stiftung für den nicht unbeträchtlichen Beitrag.

Petra Appelhans, 19.12.2017

Das Konzert findet am Mittwoch, den 20. Dezember 2017

um 19 Uhr

in der Katharinenkirche statt.

Es wäre schön, wenn  trotz der arbeitsreichen Tage Zeit dafür gefunden wird.

Es ist immer wieder beeindruckend, unsere Schülerinnen und Schüler im musikalischen Kontext erleben zu können.

Das Weihnachtskonzert verspricht Entspannung und vorweihnachtliche Stimmung.

Michael Geß, 14.12.2017

09 11 2017

Rats musiziert

Unter diesem Titel fand am 5.11.2017 ein Konzertabend in der Aula des Ratsgymnasiums statt, der als neues Format eine Herausforderung für musikbegabte Schülerinnen und Schüler unserer Schule darstellte. Zahlreiche Solisten und Ensembles zeigten ihr außergewöhnliches Können im Rahmen dieser Veranstaltung.

Zu verdanken war dieser Abend vor allem Paula Viehl und Julia Honerkamp, Schülerinnen des zwölften Jahrgangs, die die Idee entwickelten, begabten Musikern und Musikerinnen außerhalb der bereits etablierten Veranstaltungen eine Bühne zu bieten. So waren es auch diese beiden, die den Abend selbstständig mit nur geringfügiger Unterstützung durch begleitende Lehrer musikalisch vorbereiteten und den Rahmen professionell organisierten. Als Moderatorinnen führten Julia und Paula eloquent durch den Abend, stellten nicht nur Solisten und Ensembles vor, sondern vermittelten dem Publikum auch Informationen zu den dargebotenen Stücken.

Das vielseitig angelegte Programm wurde eröffnet von Jaemin Yoo mit einem fulminanten und  virtuosen Vortrag des ersten Satzes der Klaviersonate op.13 no.8 von Ludwig van Beethoven. Im Anschluss begeisterte Julia Honerkamp mit ihrem Violinsolo „Carmen Fantasie“ von Franz Drdla das Publikum. Sie wurde am Klavier begleitet von Julia Heutling.

Modernere Klänge bot ein Klarinettenensemble (Niklas Keck, Jana Mortzeck, Rebecca Menkhaus, Johanna Lutter, Sophie Dammermann, Finja Schlenter, Franziska Gartmann, Torge Avermann, Clara Uhlhorn, Nele Staschinski, Ilsa Hagemann, Richard zur Heide, Theresa Schwager, Jaemin Yoo, Mattis Wiechmann), das „The Ballad of Bonnie and Clyde“ von Mitch Muray und „In the Mood“ von Joe Garland gekonnt zum Besten gab. Besondere Beachtung fand auch das Querflötensolo von Mel Bonis, Sonata for flute and piano, das Charlotte Ekenhorst unter der Begleitung von Bernd-Dieter Helvogt am Klavier sensibel und variationsreich in der Gestaltung interpretierte. Mit dem engagierten Gesangsvortrag „Yours to hold“ der Band Skillet von Matthias Tiemann, begleitet von Paula Viehl, fand der erste Teil des Konzertabends seinen Abschluss.

Nach der Pause brillierte Chae-Hyun Yoo mit Franz Schuberts Impromptu op.90 no. 4 vor einem gebannt lauschenden Publikum. Nach einem Posaunenensemble (Johannes Honerkamp, Jakob Krukemeyer, Julius Braun, Jan-Malte Deeken), das den Abend mit Lotzenhisers „Trombumba“ und Dieterichs „The Octopus“, musikalisch eher humoristisch anmutenden Stücken, durchaus aufzulockern verstand, wurde der 3. Satz des Klarinettenkonzerts in B-Dur von Carl Stamitz von Niklas Keck, begleitet am Klavier von Julia Honerkamp, souverän aufgeführt. Den Abschluss des Konzertes gestaltete Paula Viehl mit „Fantasie und Variationen über „The Carneval of Venice“ auf dem Tenorhorn, ebenfalls begleitet von Julia Honerkamp. Paula meisterte dieses eher schwierige Stück mit technischem Können und viel Hingabe.

Nach einem lang anhaltenden Applaus eines begeisterten Publikums gab es eine schwungreiche Zugabe in Form einer rhythmischen Improvisation, an der alle Mitwirkenden teilhatten und auch das Publikum zum Mitmachen animierten.

Abschließend wurden Dankesworte an alle gerichtet, die im Hintergrund zum Gelingen beigetragen hatten, an Techniker, Plakat- und Programmgestalter sowie an Lehrer, die als Berater im Vorfeld hinzugezogen worden waren.

In seiner Ansprache betonte der Obmann der Fachgruppe Musik, Michael Geß, dass der Erfolg es rechtfertige, dieses neue Format fest im Veranstaltungsplan des Ratsgymnasiums zu verankern.

Schulleiter Lothar Wehleit sprach allen Beteiligten seine Anerkennung aus und bedankte sich vor allem bei den Eltern, die ihren Kindern eine musikalisch hochqualifizierte Ausbildung hätten zu Gute kommen lassen.

Dass ohne die individuelle Förderung der Schüler durch von den Eltern finanzierten Musikunterricht das Konzert nicht hätte zustande kommen können, war auch den Schülerinnen und Schülern bewusst. Sie baten das Publikum um eine Spende, die der Stiftung „Kinder brauchen Musik“, initiiert von Rolf und Monica Zuckowski, zugeführt werden soll. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen durch unterschiedliche Projekte an Musik heranzuführen.

Vielen Dank an unsere Schülerinnen und Schüler, die an diesem Abend nicht nur Musikalität, sondern auch ihr soziales Engagement unter Beweis gestellt haben.

Text: Petra Appelhans, Foto:  Sabine Leker, 07.11.2017

02 11 2017

Rats musiziert

„Wir möchten gerne ein Schulkonzert machen!“ Mit dieser Idee kamen einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule auf uns Lehrer zu. Neben den bereits etablierten Schulkonzertformaten wie Sommer- und Weihnachtskonzert wollten unsere Schüler ein neues Format ausprobieren. Sie äußerten den Wunsch nach einem Solisten- bzw. Ensemblekonzert. Diesem Wunsch kommen wir als Schule gerne nach, da wir bisher an unserer Schule noch keinen Rahmen für ein solches Vorspiel haben. Bisher treten unsere Schüler immer in Gruppen wie Chor, Orchester oder Kapelle auf. Mit diesem neuen Konzertformat möchten wir gerne unsere musikalische Bandbreite in die Öffentlichkeit tragen.

Termin:

Sonntag, 05.11.2017 um 17 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule machen sehr gerne Musik. Sie erhalten Unterricht, proben gerne und investieren viel Zeit und Fleiß in privaten Musikunterricht. Viele sind über Jahre in Musikgruppen aktiv, einige treten bei Vorspielwettbewerben wie „Jugend musiziert“ an. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die in dieser musikalischen Ausbildung ihrer Kinder eine sinnvolle Investition sehen! Dass diese Schülerinnen und Schüler auch das Erlernte und Geleistete öffentlich präsentieren wollen, versteht sich fast von selbst. Sie sind motiviert und möchten gerne ein breiteres Publikum an ihren musikalischen Aktivitäten teilhaben lassen. Gerne ermöglichen wir dieses Vorhaben und hoffen auf eine vielleicht jährliche Wiederholung und feste Installation im Schulbetrieb.

Gerade die Klavierspieler haben keine Möglichkeit in den Ensembles unserer Schule aktiv zu werden. Bei diesem Konzertformat haben auch sie die Möglichkeit mitzumachen. Sie können solistisch oder als Begleiter auftreten. So sind wir nicht auf externe Klavierbegleiter angewiesen und können einen ganzen Abend aus und mit eigenen Kräften stemmen.

Alle Formate sind herzlich willkommen: Egal ob Instrumental- oder Vokalsolisten, Duette, Trios oder andere Ensembles – alle solistischen Besetzungen werden vertreten sein.

Als Spendenerlös des Konzertes wünschen sich die Schülerinnen und Schüler einen wohltätigen Zweck. Sie möchten ihre Talente dafür nutzen, anderen Kindern ein aktives Musikleben zu möglichen. Bei der Rolf-Zuckowski-Stiftung „Kinder brauchen Musik“ wissen wir alle das Geld in guten Händen. Diese Stiftung setzt sich dafür ein, dass auch Kinder aus benachteiligten sozialen Lebensverhältnissen aktiv Musik machen und erleben können.

Zwei Schülerinnen führen selbst durch das Programm und freuen sich jetzt schon auf Ihr/euer Interesse und Ihr/euer zahlreiches Erscheinen, um zum einen den musikalischen Werdegang der Schülerinnen und Schüler zu begleiten und zu unterstützen, zum anderen um die gute Sache zu fördern. Wir freuen uns auf einen kurzweiligen und interessanten Konzertabend.

Petra Appelhans,02.11.2017

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionelle Sommerkonzert unserer Schule satt. Die Stimmung in der Aula war ausgelassen und der Spaß kam nicht zu kurz. Dies lag nicht nur daran, dass die Sommerferien unmittelbar bevorstanden, sondern auch an den motivierten Schülerinnen und Schüler, die ein unterhaltsames Programm boten.

In der vollbesetzten Aula traten alle Ensembles unserer Schule auf. Die Vorkapelle (Leitung: Markus Preckwinkel) spielte den Farmhouse Rock, Ging Gong Gooli, Aunt Rhody, Happy und Goodnight, Ladies. Der Chor des Ratsgymnasiums mit dem Chor der 5. und 6. Klassen (Leitung: Kurt Kuhlewind, Klavier: Birgitta Kuhlewind, Violine, Bratsche: Friederike Frassl) sangen You raise me up, Chattanooga Choo Choo, ABBA Forever, Mister Sandman und Adiemus. Das Vororchester (Leitung: Raphael Rahe) spielten Cheap Thrills, Shark Attack und Captain Jack’s Hornpipe und das Kammerorchester des Ratsgymnasiums (Leitung: Raphael Rahe) spielte Air des Combattans, Chaconne, und Rather Be. Die Schülerkapelle (Leitung: Markus Preckwinkel) spielte Music from “The Incredibles” und Michael Jackson Hit Mix, wozu es eine Tanzchoreografie (Leitung: Christina Herber) gab.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Abend!

21.06.17, Michael Geß, Fotos: Friedemann Neuhaus

 

Auch in diesem Jahr lassen wir am Dienstag, den 20. Juni um 19 Uhr, in der Aula das Schuljahr musikalisch ausklingen.

Es treten alle Musik-Ensembles unserer Schule auf:

Vorkapelle, Chor der 5. und 6. Klassen, Mittelstufenchor, Oberstufenchor, Vororchester, Kammerorchester und die Schülerkapelle.

16.06.2017, Michael Geß

 

 

Sommerkonzert 2016

Unseren musikalischen Schuljahresabschluss markierte am 7.6.2016 das Sommerkonzert in der voll besetzten Aula des Ratsgymnasiums. Das sehr abwechslungsreiche Programm stieß auf durchweg positive Resonanz beim Publikum und demonstrierte damit gleichzeitig eindrucksvoll das breit aufgestellte instrumentale und vokale musikpraktische Angebot der

Schule: Von Rock- oder Popstücken, Samba- und Bluesarrangements über Musical und jazzige Farben bis zu sinfonisch-klassisch-romantischen Klängen zeigten sich der Chor der 5. und 6. Klassen, Mittel- und Oberstufenchor (Leitung: Kurt Kuhlewind), Vororchester und Orchester (Leitung: Raphael Rahe), Vorkapelle und Schülerkappelle (Leitung: Markus Preckwinkel) stilsicher und ausdrucksstark im musikalischen Vortrag und gleichzeitig hochkonzentriert und begeistert bei der Ausführung. So passte es sehr gut zur gelösten Stimmung von Publikum und Akteuren, dass Schulleiter Lothar Wehleit die sich anschließende humorvolle Danksagung und Verabschiedung des langjährigen Musikkollegen Gerhard Beermann in den Ruhestand in Gänze singend als Rezitativ vortrug. Beermann hatte wiederum eigens zu diesem Anlass mit einer Schulklasse eine Fanfare komponiert, die den Schlusspunkt eines gelungenen und vielseitigen Konzerts bildete.

14.06.2016, Rah