Zu diesem Projekt hat vor den Ferien ein Infoabend für Eltern und Schüler stattgefunden, auf dem es sehr gutes Feedback sowohl von den anwesenden Schülern als auch von Elternseite gab. Während die Schüler bereits über Geschäftsideen nachdachten, gefiel den Eltern besonders der Aspekt, dass die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler gezielt gefördert wird.

Nach dem Konzept von NFTE Deutschland e.V. sollen die Schüler eine Geschäftsidee entwickeln (a la „Höhle der Löwen), die Ende des Schuljahres vor einer Jury aus der Wirtschaft präsentiert werden soll.
Es wird ein Workshop für 8 -11Klässler am Montag Nachmittag und eines für 6-8Klässler am Donnerstag stattfinden.

Als Namen für das Projekt habe ich mir Ideen-Schmiede am Rats überlegt.

Es gibt zwar bereits eine Liste mit über 40 interessierten Schülern, nicht alle können aber an den vorgesehenen Nachmittagen, weil es sowohl andere schulische aber auch private terminliche Verpflichtungen gibt. Deshalb können auch noch Schüler teilnehmen, die nicht auf dem Infoabend waren. Ein Elternbrief mit weiteren Details und den Anmeldezetteln wird Ende nächster Woche verteilt.

Desweiteren lege ich jetzt schon gerne eine Liste von Eltern an, die entweder selbst Unternehmer sind oder in der Personalentwicklung eines Unternehmens arbeiten und die sich vorstellen können, sich die Ideen der Schüler anzuhören und zu würdigen. Eltern, deren Kinder an diesem Projekt teilnehmen, sollten natürlich nicht in der Jury sitzen. Eine Aufgabe der Jury wird es auch sein, Beiträge auszuwählen, die vor den Sommerferien am Landesevent von NFTE teilnehmen. In der dortigen Jury sind Firmen wie Hellmann (Spedition), Fuchs (Gewürze) und Piepenbrock (Gebäudemanagement) vertreten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

sylvia.janssen@rats-os.de

In der Regel werden am zweiten Schultag nach den Sommerferien neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler eingeschult. So war es auch in diesem Jahr. Alle 112 neuen Schülerinnen und Schüler waren pünktlich mit ihren Familien erschienen, um eine bunte Einschulungsfeier zu erleben. Doch in diesem Jahr gibt es noch einen, der neu ist am Ratsgymnasium: Der neue Schulleiter, Herr Sebastian Bröcker, hieß die Kinder herzlich willkommen und machte ihnen deutlich, dass es genau wie für die Kinder auch für ihn ein ganz besonderer Tag sei.

Diesen besonderen Tag gestalteten viele Menschen, die das Ratsgymnasium schon lange als ihre Schule bezeichnen, mit:

Nach einem besinnlichen Gottesdienst in der Katharinenkirche empfing die Schülerkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel die neuen Schülerinnen und Schüler mit viel Schwung und guter Laune in der Aula. Ein Blockflötenensemble aus der Klasse 7b unter der Leitung von Herrn Heyer präsentierte ihr Können. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b tanzten nach einer tollen Choreographie von Frau Herber zu dem Hit „So am I“  von Ava Max und die Kinder der Lateingruppe aus der 7c unter der Leitung von Frau Kresse spielten sich in die Herzen des Publikums, da sie es humorvoll verstanden, Situationen am Familienfrühstückstisch vor dem Einschulungsmorgen am Ratsgymnasium wiederzugeben.

Allen Beteiligten sei ein herzlicher Dank ausgesprochen und den Hauptpersonen dieses Tages, nämlich den neuen Ratsschülerinnen und Ratsschülern, wünschen wir viel Erfolg, alles Gute und viele schöne Erlebnisse auf ihrem Weg bis zum Abitur.

Text: Silke Klar, Fotos: Claus Adelski 18.08.2019

Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius, hat am 03.07.2019 die drei besten Abiturienten Niedersachsens ausgezeichnet. Sinan Yilmaz von der Wilhelm-Raabe-Schule in Hannover erreichte von 900 möglichen Punkten im Abitur 894 Punkte, Liam Riechardt vom Ratsgymnasium Osnabrück 886 Punkte sowie Frieder Bönisch vom Alten Gymnasium in Oldenburg 882 Punkte. Staatssekretärin Willamowius: „Die drei Abiturienten haben außergewöhnliche Leistungen gezeigt, zu denen ich ihnen herzlich gratuliere. Mein Dank geht aber auch an die Lehrkräfte, die mit viel Engagement zu diesen Ergebnissen beigetragen haben.“ Besonders bemerkenswert sei, dass zwei der Schüler in der Abiturprüfung in allen fünf Prüfungsfächern jeweils die volle Punktzahl erreicht haben, ein weiterer hat in vier Prüfungsfächern 15 Punkte und in einem Prüfungsfach 14 Punkte erreicht.

Seit 2008 vergibt das Land Niedersachsen Bildungsgutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro für die besten Abiturleistungen. Neben den Auszeichnungen für die drei besten Abiturienten erhält in diesem Jahr auch Mandy Hoffmann vom Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium in Braunschweig eine Würdigung durch Staatssekretärin Willamowius. Die 14-Jährige ist die jüngste Abiturientin Niedersachsens und hat ihr Abitur ebenfalls mit einem Notendurchschnitt von 1,0 (852 Punkten) erreicht. „Die Schülerin hat mehrere Jahrgänge übersprungen, das spricht für eine ausgeprägte Hochbegabung. Auch ihr gratuliere ich ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung“, so Willamowius.

Im Prüfungsjahr 2019 wurden 33.456 Prüflinge zur Abiturprüfung zugelassen, 33.425 haben teilgenommen und 31.631 die Abiturprüfung bestanden. Der Abiturdurchschnittswert hat sich, bezogen auf alle Schulformen, mit 2,56 noch einmal zum Vorjahr leicht verbessert und hält damit den besten Wert seit Einführung der Abiturprüfung mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung.

Insgesamt haben 358 Prüflinge mit dem Abiturergebnis von 1,0 (1,15 %), 2.464 mit dem Abiturergebnis von 1,5 und besser (ca. 7,9 %) sowie 7.014 mit 2,0 und besser (ca. 22,6 %) abgeschlossen. Diese Ergebnisse liegen leicht über denen des Vorjahres. „Ohne die Leistung der heute ausgezeichneten vier Prüflinge zu schmälern, ist mir aber auch wichtig zu betonen, dass jede Schülerin und jeder Schüler stolz auf den jeweils erworbenen Schulabschluss sein kann“, ergänzt Willamowius.

Text: Niedersächsisches Kultusministerium, Foto: Lothar Wehleit


Mit großer Freude und unendlicher Erleichterung wird der Beschluss des Stadtrats begrüßt, die Erweiterung des Ratsgymnasiums durch einen Solitärbau zu realisieren. Dieser Beschluss sorgt dafür, dass auch in Zukunft die hohe Schulqualität am Ratsgymnasium erhalten bleibt.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die unser Anliegen in den letzten Monaten bis hin zur Entscheidung im Rat der Stadt am 30.4.2019 unterstützt haben. Unser Dank gilt besonders den Mitgliedern der Fraktionen im Rat, die sich persönlich intensiv mit unserem Anliegen auseinandergesetzt haben um eine sachgerechte Lösung zu finden. Die Abstimmungsgemeinschaft aus CDU, BOB, den Linken, der FDP, dem Piraten und dem Oberbürgermeister leistet damit einen großen Beitrag dazu, den Schülerinnen und Schülern am Ratsgymnasium weiterhin ein positives Lernumfeld zur Verfügung zu stellen.

Vorwürfe ans Ratsgymnasium bezogen auf eine Bevorzugung rufen Verwunderung hervor. Seit fast 50 Jahren müssen Schülerinnen und Schüler Unterricht in Containern erleben. Auch haben wir aus Sparsamkeitsgründen immer auf die Einrichtung einer Mensa verzichtet und beschränken uns auf unsere in Eigenleistung erstellte Cafeteria. Wir glauben nicht daran, dass eine Neiddebatte, wie sie von den Grünen initiiert wird, hilfreich ist. Sie entbehrt jeder sachlichen Grundlage. Das Ratsgymnasium war und ist immer daran interessiert, sparsam und effizient das Beste für die Schülerinnen und Schüler zu erreichen.

Wenn unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihres Engagements gelernt haben, an Entscheidungsprozessen mitzuwirken, indem sie ihre Interessen formulieren und politische Gremien informieren, so ist das kein zu kritisierender Lobbyismus sondern gelebte Demokratie.

Wir setzen jetzt auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung bei den weiteren Planungsschritten und sehen der kommenden Zeit mit der Errichtung des Neubaus mit Freude entgegen.

gez.      Lothar Wehleit, Schulleiter des Ratsgymnasiums

Manfred Huesmann, stellvertr. Schulleiter des Ratsgymnasiums

Foto: Silke Klar

Am 1. April feiern wir gemeinsam mit unseren Partnerschulen 118 Jahre Austausch. Für das große Event auf dem Marktplatz hier nun zum Mitsingen die Europahymne als PDF Download.

Europahymne Jahrgänge 5 & 6

Europahymne Jahrgänge 7 & 8

Europahymne Jahrgänge 9 & 11

Und hier noch einige Impressionen aus anderen Städten:


Am Donnerstag, den 07. März 2019 öffnet das Ratsgymnasium in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr seine Türen für alle interessierten Grundschüler der 4. Klasse und deren Eltern. Die Gäste lernen das Schulleben kennen, indem sich verschiedene Unterrichtsfächer, Arbeitsgemeinschaften, die Ganztagsbetreuung und viele Mitglieder der Schulgemeinschaft vorstellen werden.

Außerdem können interessierte Gäste eine Schulführung und eine Information zum Übergang von der Grundschule ans Ratsgymnasium erhalten.

Ab 17.30 Uhr lädt die Schülerkapelle des Ratsgymnasiums zu einem öffentlichen Vorspiel in die Aula ein.

Das Programm für den Tag der offenen Tür können Sie bereits hier entnehmen.

Wer sein Kind im Ratsgymnasium anmelden möchte und lange Wartezeiten bei der Anmeldung vermeiden möchte, kann ab Montag, den 25. März einen Termin zur Anmeldung unter der Rufnummer des Sekretariats (0541/3234383) vereinbaren.

08.02.2019
Schnupperunterricht (mit Anmeldung) und Elterninformation, 16:00 – 18:00 Uhr

07.03.2019
Tag der offenen Tür, 16:00 – 18:00 Uhr

Bitte beachten Sie den Beitrag „Von der Grundschule ans Ratsgymnasium“.

Anmeldetermine
25. April 14.00 – 18.00 Uhr
26. April 08.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
08. Mai 08.00 – 12.00 Uhr
09. Mai 08.00 – 12.00 Uhr

Telefonische Terminvergabe ab Montag, 25. März möglich.

Montag, 26. November 2018
19.30 Uhr
RATSGYMNASIUM KOHLENKELLER

Tagesordnung
TOP 1: Begrüßung durch die Vorsitzende TOP 2: Bericht des Kassenwarts
TOP 3: Entlastung des Vorstands
TOP 4: Neuwahl der Vorstandsmitglieder TOP 5: Neuwahl der Kassenprüfer
TOP 6: Bericht des Schulleiters zur Situation der Schule TOP 7: Verwendung der vorhandenen Mittel
TOP 8: Planung gemeinschaftsfördernder Unternehmungen im Jahr 2019 TOP 9: Verschiedenes

Ihre verbindliche Anmeldung erbitte ich bis Mittwoch, den 21. November 2018.

Ich freue mich auf Ihr Kommen und verbleibe

mit herzlichen Grüßen

Herlinde Fohs (Vorsitzende)

 

Rolf Kleine, Jahrgang 1961, wird am  Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr in der Bibliothek des Ratsgymnasiums aus seinem Journalistenleben erzählen. Während des Studiums (Geschichte, Musikwissenschaft, Publizistik) schrieb er Opernkritiken unter anderem für die NOZ und die Wiener Zeitung, volontierte dann bei den Westfälischen Nachrichten in Münster und fand seine erste journalistische Heimat bei der Nachrichtenagentur ddp in Bonn. 1994 wechselte er zur BILD-Zeitung, wo er auch heute noch/wieder beschäftigt ist, und zwar als leitender Redakteur der Parlamentsredaktion Berlin. Zwischendurch war er Sprecher des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück im Wahlkampf 2013 und schrieb Biografien über Gerhard Schröder und Johannes Rau. Dem TV-Publikum bekannt wurde er durch zahlreiche Auftritte im „Politischen Quartett“ des Senders N24, im ZDF-Morgenmagazin und bei „Hart aber fair“.

Eingeladen sind aktuelle Schüler, das Kollegium, Eltern, Ehemalige und die interessierte Öffentlichkeit.

An diesem Abend feiern wir auch „in eigener Sache“, nämlich das 70-jährige Bestehen unserer Ehemaligen-Vereinigung. Mit einigen Gedanken zu unserer Arbeit möchten wir den Abend abrunden, der wie immer locker bei Getränken und kleiner Kaltverpflegung ausklingen wird. Alle ehemaligen und aktuellen Schüler, Lehrer und Eltern sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

 

Schule in Bewegung – Sportliches Ratsgymnasium

Liebe Sponsoren, Eltern, Ehemalige und Freunde des Ratsgymnasiums

am Freitag, den 14. September 2018 in der Zeit von 8-18 Uhr laufen, walken und gehen Schüler, Lehrer und Eltern des Ratsgymnasiums im Schlossgarten, um die Finanzierung der dringend erforderlichen Modernisierung und Renovierung  unserer Schulbibliothek anzuschieben. 

Wir bitten Sie, das sportliche Engagement durch Ihren Spendenbeitrag zu unterstützen. Eine Runde durch den Schlossgarten und über den Schulhof umfasst 650 Meter. Nach dem Lauf bringen Ihnen die Läufer die abgezeichnete Laufkarte zurück und wir bitten um Überweisung auf folgendes Konto der

Vereinigung ehem. Schüler des Ratsgymnasiums Osnabrück eV

DE26 2655 0105 1400 4408 12     Stichwort: Bibliothek

Ein Betrag bis 200 € kann mit dem Überweisungsnachweis steuerlich abgesetzt werden. Sollten Sie sich mit Ihrem Unternehmen  in der Lage sehen, eine ganze Klasse oder einen Kurs der Oberstufe mit einem größeren Betrag für eine bestimmte Rundenzahl  herauszufordern und zu motivieren,  stellen wir selbstverständlich gerne eine Spendenquittung aus.

Die Vereinigung der Ehemaligen hat bereits einen „senior-running-award“ ausgeschrieben: Das Ergebnis der drei Klassen mit den meisten Läufern wird aufgestockt:  Gold 500 €, Silber 250 € und Bronze 150 €.

Über Ihren Besuch und die Anfeuerung für die Läuferinnen und Läufer  im Verlauf des Tages  würden wir uns sehr freuen.  

Für die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums   

Ihr Lothar Wehleit

Spendenliste zum Download


1 2 3 4 7
Close
loading...