Bewegende Lesung und leidenschaftlicher Appell

Unter Mitwirkung der beiden Ratsschüler Jan Witten und Theo Amelingmeyer (Jahrgang 12) fand in der Katharinenkirche am 27. Januar 2018 anlässlich des Holocaust-Gedenktages eine bewegende Lesung des Briefromans „Adressat unbekannt“ von Kressmann Taylor aus dem Jahr 1938 statt. Jan und Theo hatten sich akribisch auf diese Lesung vorbereitet und ernteten viel Applaus für ihren Vortrag. Anschließend mahnte Alt-Bundespräsident Christian Wulff in einem leidenschaftlichen Appell, Rassendiskriminierung und Ausländerfeindlichkeit frühzeitig zu erkennen, die Erosion der Demokratie nicht hinzunehmen und sich gemeinschaftlich für Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, Toleranz und eine offene Gesellschaft einzusetzen. Zu Lesung und Vortrag hatten die Katharinengemeinde und der Verein Friedensorgel St. Katharinen eingeladen.

Bilder und Text: Friedemann Neuhaus, 28.01.2018