Basketballmädchen des Ratsgymnasiums holen Bundessieg in Berlin

Es war “die perfekte Woche”beim Bundesfinale im Basketball des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia”für die Basketballschulmannschaft des Ratsgymnasiums Osnabrück, die von der BBC-Trainerin und ehemaligen Ratsgymnasiastin Maya Girmann und Lehrer Jörg Scherzgecoacht und von Maike Oesting und Luisa Schröderbetreut werden:

Nach sieben (!) intensiven und größtenteils hochklassigen Spielen gewannen Frieda Bühner, Luise Hansmann, Louisa Riehemann, Jana Lüssenheide, Lotta Bleeker, Charlotte Kreuzhermes, Lilly Rüße, Marie Dreyer und Fiona Schröder die Goldmedaille für den 1. Platz in der Wettkampfklasse III der Mädchen!

Dieser Sieg auf Bundesebene bedeutete für das Ratsgymnasium Osnabrück seit 1991 – also nach 27 Jahren (!) – endlich mal wieder den Gewinn der Deutschen Schulmeisterschaft im Mädchenbasketball!

Das Rats-Team setzte sich als Landessieger Niedersachsen beim Bundesfinale gegen die Landessieger der anderen 15 Bundesländer durch! Zunächst ging es in einer sehr schweren Gruppe gegen Hessen (Theo-Koch-Schule Grünberg, 45:26-Sieg), gegen Hamburg (Walddörfer Gymnasium, 59:18-Sieg) und gegen Sachsen (Sportgymnasium Chemnitz, 33:27-Sieg)um eine gute Ausgangsposition für die Zwischenrunde. Mit den drei Siegen im Rücken spielten die Rats-Mädels gegen Schleswig-Holstein (Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg, 35:15-Sieg) locker auf und fertigten dann in einem sensationell guten Spiel den großen Turnierfavoriten Nordrhein-Westfalen (Internatsschule Schloss Hagerhof Bad Honnef, 39:21-Sieg)förmlich ab.

Unter großem Jubel wurde die Qualifikation für das Halbfinalegegen Baden-Württemberg (Otto-Hanh-Gymnasium Ludwigsburg)bei leckeren Nudeln und Joghurt im Wohnmobil mitgereister Eltern gefeiert. Doch nun wollten die Rats-Mädels mehr, denn das Finale war greifbar nahe. Die Osnabrückerinnen agierten von der ersten Sekunde des Halbfinales an hoch konzentriert und mannschaftlich geschlossen, führten schnell mit 10:4 und siegten am Ende überlegen mit 50:22! Im 2. Halbfinale setzte sich das NRW-Team vom Schloss Hagerhof deutlich mit 53:28 gegen Bayern (Riemenschneider-Gymnasium Bamberg) durch und so sollte es im Finale am dritten Tag erneut zum Aufeinandertreffen der beiden besten Schulteams dieser Altersklasse NRW und Niedersachsen kommen!

Im Finale zogen die Rats-Spielerinnen nach ausgeglichenem Beginn (6:6) durch einem kleinen Zwischenspurt davon, verteidigten konzentriert, spielten in der Offense ihre Stärken aus und setzten sich mit 10 Punkten ab (21:11). In der Folgezeit blieb das Finale immer spannend, doch am Ende setzte sich das bessere und ausgeglichenere Team vom Ratsgymnasium Osnabrück mit 53:39 durch! Bundessieg! Goldmedaille! Nicht enden wollender Stolz und ein Titelgewinn, der von allen Seiten neidlos anerkannt und gelobt wurde!

Bei der abendlichen Siegerehrung in der mit knapp 3.500 Zuschauern gefüllten Max-Schmeling-Hallenahm Marie Dreyerstellvertretend für das gesamte Team die Glückwünsche von DBB-Vizepräsident Stefan Raid entgegen und auf der Tribüne kannte der Jubel keine Grenzen!

Text & Foto: Jörg Scherz , 04.05.2018