Auf den Rollsitz, fertig, los!

Schnupperrudern der 5. Klassen am Bootshaus in Eversburg

Es ist Freitag, der 30.08. gegen 12 Uhr. Die Sonne scheint, es ist warm und es kommt Stimmung am Bootshaus in Eversburg auf: Die neuen 5. Klassen am Ratsgymnasium kommen am bootshaus an und bekommen heute die Gelegenheit das Rudern und Drachenbootfahren auszuprobieren.

Während die drei Drachenboote schnell mit den 5ern besetzt sind und ihre Fahrt über den Stichkanal aufnehmen, geht es beim Rudern nicht so schnell voran. Es dauert etwas bis die 14 Gig-Doppelvierer ins Wasser gelassen sind, die Skulls eingelegt sind und sich die Mannschaften gefunden haben. Die erste größere Herausforderung stellt für manche bereits das Einsteigen in ein Ruderboot dar: den richtigen Fuß auf das Einstiegsbrett stellen, die rechte Hand an die Griffe der Skulls (Ruder), mit der anderen Hand festhalten, dann in das Boot einsteigen und mit dem Hinterteil den auf Rollen gelagerten Sitz treffen. Dies alles geschieht unter der fachkundigen Anleitung älterer Schülerinnen und Schüler.

Sobald diese Hürde genommen ist, geht es hinaus auf den Stichkanal. Die älteren Ruderer und Ruderinnen, die eine Steuermannsausbildung absolviert haben, führen die „Neulinge“ in die Grundlagen der Rudertechnik ein. Wenn zunächst jeder für sich die Bewegungsabläufe des Ruderns übt, klappt das mit dem Rudern schon ganz gut – kommt dann aber ein zweiter, dritter oder vierter Ruderer hinzu, bedarf es volle Aufmerksamkeit, um sich dem Ruderschlag und Rhythmus der anderen Bootsinsassen anzupassen. 

Am Ende der ersten Ausfahrt stellen dann viele fest: Bevor man seine ganze Kraft auf dem Wasser einsetzen kann, bedarf es doch einiges an Übung und Konzentration. Doch Rudern hat bisher noch fast jeder gelernt.  

Nach den Ruderversuchen können sich alle Beteiligten mit Pommes Frites und Bratwurst stärken und in die Drachenboote wechseln – oder umgekehrt.

Am Ende erreichen uns Lehrer von den neuen Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums sowie deren Eltern sehr positive Rückmeldungen über diese gelungene Veranstaltung – Vielen Dank dafür.

Besonderer Dank unsererseits geht an die vielen älteren Schülerinnen und Schüler, die Ehemaligen und die Kolleginnen und Kollegen, die diese Veranstaltung erst möglich machen!

Text: Hartwig Ahrens und Marcus Funke, Fotos: Claus Adelski

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Lebkuchenhaus selber machen

modal header

Weihnachtsquiz 1.0

Wie lang dauert die Weihnachtszeit?

a) vom 1. Advent bis zum 6. Januar
b) vom 24. – 26. Dezember
c) vom 1. Advent bis Silvester

Die Lösung gibt es morgen.

 

 

modal header

Last Christmas

Lösung von gestern: Die Weihnachszeit dauert vom 1. Advent bis 6. Januar

…\“Last Christmas\“ darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Wer´s nicht mag, schaut morgen wieder rein;)

 

default

modal header

Weihnachten
Hermann Hesse

Ich sehn\\\‘ mich so nach einem Land
der Ruhe und Geborgenheit
Ich glaub\\\‘, ich hab\\\’s einmal gekannt,
als ich den Sternenhimmel weit
und klar vor meinen Augen sah,
unendlich großes Weltenall.
Und etwas dann mit mir geschah:
Ich ahnte, spürte auf einmal,
daß alles: Sterne, Berg und Tal,
ob ferne Länder, fremdes Volk,
sei es der Mond, sei\\\’s Sonnnenstrahl,
daß Regen, Schnee und jede Wolk,
daß all das in mir drin ich find,
verkleinert, einmalig und schön
Ich muß gar nicht zu jedem hin,
ich spür das Schwingen, spür die Tön\\\‘
ein\\\’s jeden Dinges, nah und fern,
wenn ich mich öffne und werd\\\‘ still
in Ehrfurcht vor dem großen Herrn,
der all dies schuf und halten will.
Ich glaube, daß war der Moment,
den sicher jeder von euch kennt,
in dem der Mensch zur Lieb\\\‘ bereit:
Ich glaub, da ist Weihnachten nicht weit!

 

modal header

 Geschenke aus der Küche:

 

Vanille Fudge: 

400g (1 Dose) Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) 

400g weiße Kuvertüre, alternativ Zartbitter 

1 TL Vanilleextrakt oder Vanillemark bzw. gemahlene Vanille 

Die Kuvertüre fein hacken. 

Eine 18×18 cm große Form mit Backpapier auslegen und leicht mit Öl bepinseln. 

Die Kondensmilch in einem Topf erhitzen und die Kuvertüre dazugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. schmelzen lassen. Dabei immer wieder umrühren, bis die Masse homogen ist. 

1-2 Tl. Vanilleextrakt dazugeben. 

Die Creme in die Form geben und glatt streichen. Etwa 2 Stunden kühlstellen. Fudge stürzen oder herausnehmen und mit einem großen, scharfen Messer in kleine Quadrate schneiden. 

default

modal header

modal header

Schreib einen Brief an den Weihnachtsmann
in Himmelpfort

Der Weihnachtsmann bezieht am 14. November 2019 wieder seine Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort.

Dort beantwortet er mit 20 Helferinnen bis Heiligabend Kinderbriefe aus aller Welt.

Die Wunschzettel sollten bis zum dritten Advent in Himmelpfort eingehen, damit die Antwort rechtzeitig

vor Heiligabend eintrifft. Ganz wichtig ist, dass auf jedem Brief der Absender steht,

damit der Weihnachtsmann den Kindern antworten kann.

An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

 

Close
loading...