Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mit diesem ersten Schulbrief im Schuljahr 2019/20 grüße ich Sie und euch alle sehr herzlich. Ich freue mich sehr, dass ich pünktlich zum 01. August 2019 meinen Dienst als neuer Schulleiter am Ratsgymnasium aufnehmen konnte. Es erfüllt mich mit Stolz und bedeutet für mich eine große Ehre, die Verantwortung für eine so großartige und traditionsreiche Schule übernehmen zu dürfen und ihre Geschicke mitgestalten zu dürfen. Nach dem Studium der Fächer Latein, Griechisch und Sport in Münster und dem Referendariat in Hamburg habe ich 13 Jahre am Greselius-Gymnasium in Bramsche gearbeitet. In den letzten fünf Jahren war ich dort Koordinator für den Sekundarbereich I. Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich seit dem Beginn meiner Tätigkeit so unglaublich warmherzig, hilfsbereit und freundlich empfangen haben. Sie alle haben mir den Start erheblich einfacher gemacht! Einen besonderen Dank möchte ich an Herrn Wehleit richten, der mich in vielen Gesprächen in die wichtigsten Vorgänge eingearbeitet hat. In dem festen Glauben, dass uns allen unsere Schule am Herzen liegt und alle sich mit großem Einsatz bemühen werden, dass es uns gelingt, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortzusetzen, freue ich mich auf viele interessante Begegnungen mit Ihnen und euch.

Start des Schuljahres 2019/20

Besonders möchte ich die neuen Schülerinnen und Schüler der vier fünften Klassen begrüßen, die wir am Freitag, den 16. August 2019 in einem feierlichen Gottesdienst und der anschließenden Begrüßungsveranstaltung herzlich in unserer Schulgemeinschaft willkommen geheißen haben. Ich wünsche ihnen, allen anderen Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen einen guten Start ins Schuljahr 2019/20.

Neu im Kollegium

Wir dürfen zwei neue Kolleginnen im Kollegium begrüßen: Frau Kathrin Lehmer unterrichtet die Fächer Deutsch, Englisch und evangelische Religion, Frau Stefanie Westphal wird die Leitung der Fachgruppe Deutsch übernehmen und unterrichtet die Fächer Deutsch, Französisch und Darstellendes Spiel. Frau Dr. Otto kehrt aus der Elternzeit zurück. Wir freuen uns auf zwei neue Referendarinnen und einen neuen Referendar: Frau Langner (Deutsch, Kunst), Frau Wobker (Englisch, Biologie) und Herrn Prinzmeier (evangelische Religion, Geschichte) Als Bundesfreiwilliger wird uns besonders im Ganztagsbereich unser ehemaliger Schüler Jesse Trostmann unterstützen. Wie bereits im letzten Schuljahr werden wir auch in diesem Jahr verschiedene Schulen durch Abordnungen unserer Lehrkräfte unterstützen müssen. Insgesamt ordnet das Ratsgymnasium im Umfang von jeweils 4-10 Stunden elf Lehrkräfte ab, denen ich an dieser Stelle für ihre Bereitschaft ganz herzlich danken möchte.

Neubau

Wie Sie der Presse sicherlich entnommen haben, wurde nach harten Verhandlungen vom Rat der Stadt Osnabrück nun der Neubau eines Solitärbaus für das Ratsgymnasium beschlossen. Über diese von der gesamten Schulgemeinschaft favorisierten Lösung freuen wir uns sehr. Momentan läuft die Planungsphase auf Hochtouren und wir gehen davon aus, dass im Frühjahr mit dem Bau eines modernen, attraktiven und für uns funktionalen Gebäudes begonnen wird.

AG-Angebot

In Kürze wird die AG-Liste veröffentlicht werden. Ich möchte alle interessierten Schülerinnen und Schüler ermutigen, sich an den zahlreichen und vielfältigen AG-Angeboten zu beteiligen und sich so auch über den Unterricht hinaus zu engagieren. Die AGs beginnen spätestens in der dritten vollen Schulwoche.

425-Jahr-Feier

Bereits jetzt möchte ich Sie auf die im kommenden Jahr anstehenden Festivitäten hinweisen. Anlässlich unseres sich zum 425. Male jährenden Gründungsdatums (15.10.1595) wird es einige Termine geben, an denen die Schulgemeinschaft dieses Jubiläum feiern wird.

Belehrungen und epochaler Unterricht

Alle Schülerinnen und Schüler werden in den ersten Wochen des Schuljahres von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern über die obligatorischen Verhaltens- und Sicherheitsregeln informiert. Welche Fächer bei Ihren Kindern epochal unterrichtet werden (und somit auch versetzungsrelevant sind), entnehmen Sie bitte der angefügten Tabelle.

Terminplan

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Termine bis zu den Herbstferien des aktuellen Schuljahres. Für eine umfassende und stets aktuelle Liste schauen Sie bitte auf unsere Homepage.

DatumEreignis
13.08.2019Allgemeine Dienstbesprechung
16.08.2019Erster Schultag für den Jahrgang 5
23.-24.08.2019AbiZukunft-Messe
30.08.2019Schnupperrudern Jg. 5
02.09.-06.09.2019Elternabende Jg. 7/9/11 (mit Wahlen)
04.09.2019Elternabend Jg. 5
05.09.2019Elterninformation „Auslandaufenthalt“ (20.30 Uhr)
17.09.2019 Sitzung des Gesamtelternrats
18.09.-23.09.2019Polenaustausch in Krakau
18.09.-25.09.2019Finnlandaustausch in Kontiolahti
25.09.2019Elternabend Jg. 5-7: „Smartphones im Griff“
26.09.-25.10.2019USA-Austausch in Evansville
03.10.2019Tag der deutschen Einheit – unterrichtsfrei
04.10.-18.10.2019Herbstferien

Übersicht der epochal unterrichteten Fächer

Klasse 1. Halbjahr 2. Halbjahr
5AGEEK
5EEKGE
6AKUBI
6BBIKU
6CBIKU
6DKUBI
6EBIKU
7AGEPH
7BPHGE
7DGEPH
8AKU,GEMU, EK
8CKU, EKGE, MU
8DMU, GEKU, EK
8EEK, MUKU, GE
9AMUCH
9BMUCH
9CMU, CHGE, PH
9DMUCH
9ECHMU
10ABIMU
10BBIMU
10CMUBI
10DMUBI
10EMUBI

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Bröcker

Schulleiter


Zu diesem Projekt hat vor den Ferien ein Infoabend für Eltern und Schüler stattgefunden, auf dem es sehr gutes Feedback sowohl von den anwesenden Schülern als auch von Elternseite gab. Während die Schüler bereits über Geschäftsideen nachdachten, gefiel den Eltern besonders der Aspekt, dass die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler gezielt gefördert wird.

Nach dem Konzept von NFTE Deutschland e.V. sollen die Schüler eine Geschäftsidee entwickeln (a la „Höhle der Löwen), die Ende des Schuljahres vor einer Jury aus der Wirtschaft präsentiert werden soll.
Es wird ein Workshop für 8 -11Klässler am Montag Nachmittag und eines für 6-8Klässler am Donnerstag stattfinden.

Als Namen für das Projekt habe ich mir Ideen-Schmiede am Rats überlegt.

Es gibt zwar bereits eine Liste mit über 40 interessierten Schülern, nicht alle können aber an den vorgesehenen Nachmittagen, weil es sowohl andere schulische aber auch private terminliche Verpflichtungen gibt. Deshalb können auch noch Schüler teilnehmen, die nicht auf dem Infoabend waren. Ein Elternbrief mit weiteren Details und den Anmeldezetteln wird Ende nächster Woche verteilt.

Desweiteren lege ich jetzt schon gerne eine Liste von Eltern an, die entweder selbst Unternehmer sind oder in der Personalentwicklung eines Unternehmens arbeiten und die sich vorstellen können, sich die Ideen der Schüler anzuhören und zu würdigen. Eltern, deren Kinder an diesem Projekt teilnehmen, sollten natürlich nicht in der Jury sitzen. Eine Aufgabe der Jury wird es auch sein, Beiträge auszuwählen, die vor den Sommerferien am Landesevent von NFTE teilnehmen. In der dortigen Jury sind Firmen wie Hellmann (Spedition), Fuchs (Gewürze) und Piepenbrock (Gebäudemanagement) vertreten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

sylvia.janssen@rats-os.de

In der Regel werden am zweiten Schultag nach den Sommerferien neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler eingeschult. So war es auch in diesem Jahr. Alle 112 neuen Schülerinnen und Schüler waren pünktlich mit ihren Familien erschienen, um eine bunte Einschulungsfeier zu erleben. Doch in diesem Jahr gibt es noch einen, der neu ist am Ratsgymnasium: Der neue Schulleiter, Herr Sebastian Bröcker, hieß die Kinder herzlich willkommen und machte ihnen deutlich, dass es genau wie für die Kinder auch für ihn ein ganz besonderer Tag sei.

Diesen besonderen Tag gestalteten viele Menschen, die das Ratsgymnasium schon lange als ihre Schule bezeichnen, mit:

Nach einem besinnlichen Gottesdienst in der Katharinenkirche empfing die Schülerkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel die neuen Schülerinnen und Schüler mit viel Schwung und guter Laune in der Aula. Ein Blockflötenensemble aus der Klasse 7b unter der Leitung von Herrn Heyer präsentierte ihr Können. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b tanzten nach einer tollen Choreographie von Frau Herber zu dem Hit „So am I“  von Ava Max und die Kinder der Lateingruppe aus der 7c unter der Leitung von Frau Kresse spielten sich in die Herzen des Publikums, da sie es humorvoll verstanden, Situationen am Familienfrühstückstisch vor dem Einschulungsmorgen am Ratsgymnasium wiederzugeben.

Allen Beteiligten sei ein herzlicher Dank ausgesprochen und den Hauptpersonen dieses Tages, nämlich den neuen Ratsschülerinnen und Ratsschülern, wünschen wir viel Erfolg, alles Gute und viele schöne Erlebnisse auf ihrem Weg bis zum Abitur.

Text: Silke Klar, Fotos: Claus Adelski 18.08.2019

Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius, hat am 03.07.2019 die drei besten Abiturienten Niedersachsens ausgezeichnet. Sinan Yilmaz von der Wilhelm-Raabe-Schule in Hannover erreichte von 900 möglichen Punkten im Abitur 894 Punkte, Liam Riechardt vom Ratsgymnasium Osnabrück 886 Punkte sowie Frieder Bönisch vom Alten Gymnasium in Oldenburg 882 Punkte. Staatssekretärin Willamowius: „Die drei Abiturienten haben außergewöhnliche Leistungen gezeigt, zu denen ich ihnen herzlich gratuliere. Mein Dank geht aber auch an die Lehrkräfte, die mit viel Engagement zu diesen Ergebnissen beigetragen haben.“ Besonders bemerkenswert sei, dass zwei der Schüler in der Abiturprüfung in allen fünf Prüfungsfächern jeweils die volle Punktzahl erreicht haben, ein weiterer hat in vier Prüfungsfächern 15 Punkte und in einem Prüfungsfach 14 Punkte erreicht.

Seit 2008 vergibt das Land Niedersachsen Bildungsgutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro für die besten Abiturleistungen. Neben den Auszeichnungen für die drei besten Abiturienten erhält in diesem Jahr auch Mandy Hoffmann vom Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium in Braunschweig eine Würdigung durch Staatssekretärin Willamowius. Die 14-Jährige ist die jüngste Abiturientin Niedersachsens und hat ihr Abitur ebenfalls mit einem Notendurchschnitt von 1,0 (852 Punkten) erreicht. „Die Schülerin hat mehrere Jahrgänge übersprungen, das spricht für eine ausgeprägte Hochbegabung. Auch ihr gratuliere ich ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung“, so Willamowius.

Im Prüfungsjahr 2019 wurden 33.456 Prüflinge zur Abiturprüfung zugelassen, 33.425 haben teilgenommen und 31.631 die Abiturprüfung bestanden. Der Abiturdurchschnittswert hat sich, bezogen auf alle Schulformen, mit 2,56 noch einmal zum Vorjahr leicht verbessert und hält damit den besten Wert seit Einführung der Abiturprüfung mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung.

Insgesamt haben 358 Prüflinge mit dem Abiturergebnis von 1,0 (1,15 %), 2.464 mit dem Abiturergebnis von 1,5 und besser (ca. 7,9 %) sowie 7.014 mit 2,0 und besser (ca. 22,6 %) abgeschlossen. Diese Ergebnisse liegen leicht über denen des Vorjahres. „Ohne die Leistung der heute ausgezeichneten vier Prüflinge zu schmälern, ist mir aber auch wichtig zu betonen, dass jede Schülerin und jeder Schüler stolz auf den jeweils erworbenen Schulabschluss sein kann“, ergänzt Willamowius.

Text: Niedersächsisches Kultusministerium, Foto: Lothar Wehleit


Close
loading...