Schnupperrudern der 5. Klassen am Bootshaus in Eversburg

Es ist Freitag, der 30.08. gegen 12 Uhr. Die Sonne scheint, es ist warm und es kommt Stimmung am Bootshaus in Eversburg auf: Die neuen 5. Klassen am Ratsgymnasium kommen am bootshaus an und bekommen heute die Gelegenheit das Rudern und Drachenbootfahren auszuprobieren.

Während die drei Drachenboote schnell mit den 5ern besetzt sind und ihre Fahrt über den Stichkanal aufnehmen, geht es beim Rudern nicht so schnell voran. Es dauert etwas bis die 14 Gig-Doppelvierer ins Wasser gelassen sind, die Skulls eingelegt sind und sich die Mannschaften gefunden haben. Die erste größere Herausforderung stellt für manche bereits das Einsteigen in ein Ruderboot dar: den richtigen Fuß auf das Einstiegsbrett stellen, die rechte Hand an die Griffe der Skulls (Ruder), mit der anderen Hand festhalten, dann in das Boot einsteigen und mit dem Hinterteil den auf Rollen gelagerten Sitz treffen. Dies alles geschieht unter der fachkundigen Anleitung älterer Schülerinnen und Schüler.

Sobald diese Hürde genommen ist, geht es hinaus auf den Stichkanal. Die älteren Ruderer und Ruderinnen, die eine Steuermannsausbildung absolviert haben, führen die „Neulinge“ in die Grundlagen der Rudertechnik ein. Wenn zunächst jeder für sich die Bewegungsabläufe des Ruderns übt, klappt das mit dem Rudern schon ganz gut – kommt dann aber ein zweiter, dritter oder vierter Ruderer hinzu, bedarf es volle Aufmerksamkeit, um sich dem Ruderschlag und Rhythmus der anderen Bootsinsassen anzupassen. 

Am Ende der ersten Ausfahrt stellen dann viele fest: Bevor man seine ganze Kraft auf dem Wasser einsetzen kann, bedarf es doch einiges an Übung und Konzentration. Doch Rudern hat bisher noch fast jeder gelernt.  

Nach den Ruderversuchen können sich alle Beteiligten mit Pommes Frites und Bratwurst stärken und in die Drachenboote wechseln – oder umgekehrt.

Am Ende erreichen uns Lehrer von den neuen Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums sowie deren Eltern sehr positive Rückmeldungen über diese gelungene Veranstaltung – Vielen Dank dafür.

Besonderer Dank unsererseits geht an die vielen älteren Schülerinnen und Schüler, die Ehemaligen und die Kolleginnen und Kollegen, die diese Veranstaltung erst möglich machen!

Text: Hartwig Ahrens und Marcus Funke, Fotos: Claus Adelski

08 09 2019

Economics Works!?

Im kommenden Schulhalbjahr bietet ein Team der Universität Osnabrück, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, unter der Leitung von Professor Gillenkirch  eine spannende Wirtschafts-AG für die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 10-12 an.

Die Schülerinnen und Schüler werden ökonomischen Experimenten am Computer durchführen und die Ergebnisse kritisch reflektieren. 

Kurz nach Bekanntwerden haben sich eine beachtliche Zahl von Schülerinnen und Schülern zu der AG angemeldet, sodass wir mittlerweile sogar eine Warteliste erstellen mussten.

Das zeigt, welch hohes Interesse in der Schülerschaft an ökonomischen Fragestellungen besteht!

Wir wünschen allen interessante und erkenntnisreiche Einblicke!

Text: Ilka Mertens, 08.09.2019

„Smartphones im Griff“ 25.09.2019, 19:00 Uhr

(Bitte Klasse wählen.)

Wir nehmen mit

an der Veranstaltung "Smartphones im Griff" teil.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mit diesem ersten Schulbrief im Schuljahr 2019/20 grüße ich Sie und euch alle sehr herzlich. Ich freue mich sehr, dass ich pünktlich zum 01. August 2019 meinen Dienst als neuer Schulleiter am Ratsgymnasium aufnehmen konnte. Es erfüllt mich mit Stolz und bedeutet für mich eine große Ehre, die Verantwortung für eine so großartige und traditionsreiche Schule übernehmen zu dürfen und ihre Geschicke mitgestalten zu dürfen. Nach dem Studium der Fächer Latein, Griechisch und Sport in Münster und dem Referendariat in Hamburg habe ich 13 Jahre am Greselius-Gymnasium in Bramsche gearbeitet. In den letzten fünf Jahren war ich dort Koordinator für den Sekundarbereich I. Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich seit dem Beginn meiner Tätigkeit so unglaublich warmherzig, hilfsbereit und freundlich empfangen haben. Sie alle haben mir den Start erheblich einfacher gemacht! Einen besonderen Dank möchte ich an Herrn Wehleit richten, der mich in vielen Gesprächen in die wichtigsten Vorgänge eingearbeitet hat. In dem festen Glauben, dass uns allen unsere Schule am Herzen liegt und alle sich mit großem Einsatz bemühen werden, dass es uns gelingt, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortzusetzen, freue ich mich auf viele interessante Begegnungen mit Ihnen und euch.

Start des Schuljahres 2019/20

Besonders möchte ich die neuen Schülerinnen und Schüler der vier fünften Klassen begrüßen, die wir am Freitag, den 16. August 2019 in einem feierlichen Gottesdienst und der anschließenden Begrüßungsveranstaltung herzlich in unserer Schulgemeinschaft willkommen geheißen haben. Ich wünsche ihnen, allen anderen Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen einen guten Start ins Schuljahr 2019/20.

Neu im Kollegium

Wir dürfen zwei neue Kolleginnen im Kollegium begrüßen: Frau Kathrin Lehmer unterrichtet die Fächer Deutsch, Englisch und evangelische Religion, Frau Stefanie Westphal wird die Leitung der Fachgruppe Deutsch übernehmen und unterrichtet die Fächer Deutsch, Französisch und Darstellendes Spiel. Frau Dr. Otto kehrt aus der Elternzeit zurück. Wir freuen uns auf zwei neue Referendarinnen und einen neuen Referendar: Frau Langner (Deutsch, Kunst), Frau Wobker (Englisch, Biologie) und Herrn Prinzmeier (evangelische Religion, Geschichte) Als Bundesfreiwilliger wird uns besonders im Ganztagsbereich unser ehemaliger Schüler Jesse Trostmann unterstützen. Wie bereits im letzten Schuljahr werden wir auch in diesem Jahr verschiedene Schulen durch Abordnungen unserer Lehrkräfte unterstützen müssen. Insgesamt ordnet das Ratsgymnasium im Umfang von jeweils 4-10 Stunden elf Lehrkräfte ab, denen ich an dieser Stelle für ihre Bereitschaft ganz herzlich danken möchte.

Neubau

Wie Sie der Presse sicherlich entnommen haben, wurde nach harten Verhandlungen vom Rat der Stadt Osnabrück nun der Neubau eines Solitärbaus für das Ratsgymnasium beschlossen. Über diese von der gesamten Schulgemeinschaft favorisierten Lösung freuen wir uns sehr. Momentan läuft die Planungsphase auf Hochtouren und wir gehen davon aus, dass im Frühjahr mit dem Bau eines modernen, attraktiven und für uns funktionalen Gebäudes begonnen wird.

AG-Angebot

In Kürze wird die AG-Liste veröffentlicht werden. Ich möchte alle interessierten Schülerinnen und Schüler ermutigen, sich an den zahlreichen und vielfältigen AG-Angeboten zu beteiligen und sich so auch über den Unterricht hinaus zu engagieren. Die AGs beginnen spätestens in der dritten vollen Schulwoche.

425-Jahr-Feier

Bereits jetzt möchte ich Sie auf die im kommenden Jahr anstehenden Festivitäten hinweisen. Anlässlich unseres sich zum 425. Male jährenden Gründungsdatums (15.10.1595) wird es einige Termine geben, an denen die Schulgemeinschaft dieses Jubiläum feiern wird.

Belehrungen und epochaler Unterricht

Alle Schülerinnen und Schüler werden in den ersten Wochen des Schuljahres von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern über die obligatorischen Verhaltens- und Sicherheitsregeln informiert. Welche Fächer bei Ihren Kindern epochal unterrichtet werden (und somit auch versetzungsrelevant sind), entnehmen Sie bitte der angefügten Tabelle.

Terminplan

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Termine bis zu den Herbstferien des aktuellen Schuljahres. Für eine umfassende und stets aktuelle Liste schauen Sie bitte auf unsere Homepage.

DatumEreignis
13.08.2019Allgemeine Dienstbesprechung
16.08.2019Erster Schultag für den Jahrgang 5
23.-24.08.2019AbiZukunft-Messe
30.08.2019Schnupperrudern Jg. 5
02.09.-06.09.2019Elternabende Jg. 7/9/11 (mit Wahlen)
04.09.2019Elternabend Jg. 5
05.09.2019Elterninformation „Auslandaufenthalt“ (20.30 Uhr)
17.09.2019 Sitzung des Gesamtelternrats
18.09.-23.09.2019Polenaustausch in Krakau
18.09.-25.09.2019Finnlandaustausch in Kontiolahti
25.09.2019Elternabend Jg. 5-7: „Smartphones im Griff“
26.09.-25.10.2019USA-Austausch in Evansville
03.10.2019Tag der deutschen Einheit – unterrichtsfrei
04.10.-18.10.2019Herbstferien

Übersicht der epochal unterrichteten Fächer

Klasse 1. Halbjahr 2. Halbjahr
5AGEEK
5EEKGE
6AKUBI
6BBIKU
6CBIKU
6DKUBI
6EBIKU
7AGEPH
7BPHGE
7DGEPH
8AKU,GEMU, EK
8CKU, EKGE, MU
8DMU, GEKU, EK
8EEK, MUKU, GE
9AMUCH
9BMUCH
9CMU, CHGE, PH
9DMUCH
9ECHMU
10ABIMU
10BBIMU
10CMUBI
10DMUBI
10EMUBI

Mit herzlichen Grüßen

Sebastian Bröcker

Schulleiter


Zu diesem Projekt hat vor den Ferien ein Infoabend für Eltern und Schüler stattgefunden, auf dem es sehr gutes Feedback sowohl von den anwesenden Schülern als auch von Elternseite gab. Während die Schüler bereits über Geschäftsideen nachdachten, gefiel den Eltern besonders der Aspekt, dass die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler gezielt gefördert wird.

Nach dem Konzept von NFTE Deutschland e.V. sollen die Schüler eine Geschäftsidee entwickeln (a la „Höhle der Löwen), die Ende des Schuljahres vor einer Jury aus der Wirtschaft präsentiert werden soll.
Es wird ein Workshop für 8 -11Klässler am Montag Nachmittag und eines für 6-8Klässler am Donnerstag stattfinden.

Als Namen für das Projekt habe ich mir Ideen-Schmiede am Rats überlegt.

Es gibt zwar bereits eine Liste mit über 40 interessierten Schülern, nicht alle können aber an den vorgesehenen Nachmittagen, weil es sowohl andere schulische aber auch private terminliche Verpflichtungen gibt. Deshalb können auch noch Schüler teilnehmen, die nicht auf dem Infoabend waren. Ein Elternbrief mit weiteren Details und den Anmeldezetteln wird Ende nächster Woche verteilt.

Desweiteren lege ich jetzt schon gerne eine Liste von Eltern an, die entweder selbst Unternehmer sind oder in der Personalentwicklung eines Unternehmens arbeiten und die sich vorstellen können, sich die Ideen der Schüler anzuhören und zu würdigen. Eltern, deren Kinder an diesem Projekt teilnehmen, sollten natürlich nicht in der Jury sitzen. Eine Aufgabe der Jury wird es auch sein, Beiträge auszuwählen, die vor den Sommerferien am Landesevent von NFTE teilnehmen. In der dortigen Jury sind Firmen wie Hellmann (Spedition), Fuchs (Gewürze) und Piepenbrock (Gebäudemanagement) vertreten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

sylvia.janssen@rats-os.de

In der Regel werden am zweiten Schultag nach den Sommerferien neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler eingeschult. So war es auch in diesem Jahr. Alle 112 neuen Schülerinnen und Schüler waren pünktlich mit ihren Familien erschienen, um eine bunte Einschulungsfeier zu erleben. Doch in diesem Jahr gibt es noch einen, der neu ist am Ratsgymnasium: Der neue Schulleiter, Herr Sebastian Bröcker, hieß die Kinder herzlich willkommen und machte ihnen deutlich, dass es genau wie für die Kinder auch für ihn ein ganz besonderer Tag sei.

Diesen besonderen Tag gestalteten viele Menschen, die das Ratsgymnasium schon lange als ihre Schule bezeichnen, mit:

Nach einem besinnlichen Gottesdienst in der Katharinenkirche empfing die Schülerkapelle unter der Leitung von Markus Preckwinkel die neuen Schülerinnen und Schüler mit viel Schwung und guter Laune in der Aula. Ein Blockflötenensemble aus der Klasse 7b unter der Leitung von Herrn Heyer präsentierte ihr Können. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b tanzten nach einer tollen Choreographie von Frau Herber zu dem Hit „So am I“  von Ava Max und die Kinder der Lateingruppe aus der 7c unter der Leitung von Frau Kresse spielten sich in die Herzen des Publikums, da sie es humorvoll verstanden, Situationen am Familienfrühstückstisch vor dem Einschulungsmorgen am Ratsgymnasium wiederzugeben.

Allen Beteiligten sei ein herzlicher Dank ausgesprochen und den Hauptpersonen dieses Tages, nämlich den neuen Ratsschülerinnen und Ratsschülern, wünschen wir viel Erfolg, alles Gute und viele schöne Erlebnisse auf ihrem Weg bis zum Abitur.

Text: Silke Klar, Fotos: Claus Adelski 18.08.2019

Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius, hat am 03.07.2019 die drei besten Abiturienten Niedersachsens ausgezeichnet. Sinan Yilmaz von der Wilhelm-Raabe-Schule in Hannover erreichte von 900 möglichen Punkten im Abitur 894 Punkte, Liam Riechardt vom Ratsgymnasium Osnabrück 886 Punkte sowie Frieder Bönisch vom Alten Gymnasium in Oldenburg 882 Punkte. Staatssekretärin Willamowius: „Die drei Abiturienten haben außergewöhnliche Leistungen gezeigt, zu denen ich ihnen herzlich gratuliere. Mein Dank geht aber auch an die Lehrkräfte, die mit viel Engagement zu diesen Ergebnissen beigetragen haben.“ Besonders bemerkenswert sei, dass zwei der Schüler in der Abiturprüfung in allen fünf Prüfungsfächern jeweils die volle Punktzahl erreicht haben, ein weiterer hat in vier Prüfungsfächern 15 Punkte und in einem Prüfungsfach 14 Punkte erreicht.

Seit 2008 vergibt das Land Niedersachsen Bildungsgutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro für die besten Abiturleistungen. Neben den Auszeichnungen für die drei besten Abiturienten erhält in diesem Jahr auch Mandy Hoffmann vom Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium in Braunschweig eine Würdigung durch Staatssekretärin Willamowius. Die 14-Jährige ist die jüngste Abiturientin Niedersachsens und hat ihr Abitur ebenfalls mit einem Notendurchschnitt von 1,0 (852 Punkten) erreicht. „Die Schülerin hat mehrere Jahrgänge übersprungen, das spricht für eine ausgeprägte Hochbegabung. Auch ihr gratuliere ich ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung“, so Willamowius.

Im Prüfungsjahr 2019 wurden 33.456 Prüflinge zur Abiturprüfung zugelassen, 33.425 haben teilgenommen und 31.631 die Abiturprüfung bestanden. Der Abiturdurchschnittswert hat sich, bezogen auf alle Schulformen, mit 2,56 noch einmal zum Vorjahr leicht verbessert und hält damit den besten Wert seit Einführung der Abiturprüfung mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung.

Insgesamt haben 358 Prüflinge mit dem Abiturergebnis von 1,0 (1,15 %), 2.464 mit dem Abiturergebnis von 1,5 und besser (ca. 7,9 %) sowie 7.014 mit 2,0 und besser (ca. 22,6 %) abgeschlossen. Diese Ergebnisse liegen leicht über denen des Vorjahres. „Ohne die Leistung der heute ausgezeichneten vier Prüflinge zu schmälern, ist mir aber auch wichtig zu betonen, dass jede Schülerin und jeder Schüler stolz auf den jeweils erworbenen Schulabschluss sein kann“, ergänzt Willamowius.

Text: Niedersächsisches Kultusministerium, Foto: Lothar Wehleit

Die aktuelle Diskussion um das unerlaubte Anlegen des Schiffs der deutschen Hilfsorganisation „Sea Watch“  mit 40 Migranten im Hafen der italienischen Insel Lampedusa zeigt das Unvermögen der EU einen Mechanismus zur Verteilung der Flüchtlinge auf die einzelnen Mitgliedsstaaten zu finden. 

Wegen dieser brisanten Thematik führt die Fachgruppe Politik-Wirtschaft auch in diesem Jahr im 10. Jahrgang über 2 Tage ein Planspiel zur europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik in Kooperation mit dem CIVIC-Institut für internationale Bildung und dem EUROPE DIRECT-Informationszentrum des Landkreises Osnabrück durch.

Im Raum steht die bedeutsame und strittige Frage, ob und wie eine gemeinsame Asyl- und Flüchtlingspolitik gelingen kann. Argumente wie das humanitäre Asylrecht sowie unterschiedliche Möglichkeiten und Bereitschaften zur Aufnahme von Flüchtlingen in den einzelnen Mitgliedstaaten müssen dabei ausgelotet werden.

Die enorme Schwierigkeit, im Bereich der Asyl- und Flüchtlingspolitik zu einer gemeinsamen europäischen Lösung zu kommen, können die Schülerinnen und Schüler direkt erfahren. Denn jeder Einzelne schlüpft in die Rolle eines Mitglieds der Kommission, des Europäischen Parlaments oder des Rats und wirkt dabei mit, eine gesamteuropäische Lösung zu entwickeln. Zwischendurch veröffentlichen Medien digital aktuelle Nachrichten und laden zu Talkshows ein.

Wir sind gespannt, ob es – anders als in der Realität – den Schülerinnen und Schülern gelingen wird, zu einer europäischen Einigung zu kommen.

Das Planspiel wird von der EU ko-finanziert.

Text & Foto: Ilka Mertens, 02.07.2019

Und nochmal schwitzen. Aber diesmal nicht bei den Klausuren, sondern bei der Zeugnisausgabe. Bei hochsommerlichen Temperaturen holten sich unsere Abiturientinnen und Abiturienten ihr wohlverdientes Abiturzeugnis ab. Wir wünschen alles erdenklich Gute auf dem weiteren Lebensweg und hoffen auf ein Wiedersehen.

Text & Fotos: Claus Adelski, 30.06.2019


Im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses wurde das Ratsgymnasium für weitere fünf Jahre als „Europaschule in Niedersachsen“ ausgezeichnet. 

Schon seit März 1998  ist unsere Schule eine „Europaschule“, seit 2014 trägt sie die Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“. 

Da das Ratsgymnasium sich dem Gedanken der europäischen Integration durchgängig verpflichtet fühlt und diesen in das Schulleben einbindet, hat sich die Schule zu Beginn des Jahres in einem aufwändigen Bewerbungsverfahren um die Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“ beworben.  Denn dieser Titel muss seit 2014 stets nach fünf Jahren erneut beantragt werden.

Mit der Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“ werden die umfangreichen europabezogenen Aktivitäten der Schule gewürdigt. 

Diese beinhalten zum einen die Integration europäischer Themen in den Unterricht. So führt die Fachgruppe Politik-Wirtschaft u.a. seit mehreren Jahren in der 10. Jahrgangsstufe ein europabezogenes Planspiel in Kooperation mit dem CIVIC – Institut für internationale Bildung und dem EUROPE DIRECT Informationszentrum des Landkreises Osnabrück durch. 

Zum anderen werden Schüler/innen durch das vielfältige Sprachenangebot, die zahlreichen Austauschprogramme sowie Kooperationen mit außerschulischen Partnern in ihrer Mehrsprachigkeit und interkulturellen Kompetenz gefördert. Die beeindruckende Jubiläumsfeier im April anlässlich der langjährigen Schulpartnerschaften verdeutlichte den hohen Stellenwert dieser Austauschaktivitäten. 

In seiner Festrede im Friedenssaal würdigte Tiemo Wölken, Mitglied des Europäischen Parlaments, die bedeutsame Arbeit der Europaschulen. Junge Menschen interessierten sich zunehmend für Politik und insbesondere für globale Themen. 

Text: Ilka Mertens, 27.06.2019


Close
loading...