Unter Mitwirkung der beiden Ratsschüler Jan Witten und Theo Amelingmeyer (Jahrgang 12) fand in der Katharinenkirche am 27. Januar 2018 anlässlich des Holocaust-Gedenktages eine bewegende Lesung des Briefromans „Adressat unbekannt“ von Kressmann Taylor aus dem Jahr 1938 statt. Jan und Theo hatten sich akribisch auf diese Lesung vorbereitet und ernteten viel Applaus für ihren Vortrag. Anschließend mahnte Alt-Bundespräsident Christian Wulff in einem leidenschaftlichen Appell, Rassendiskriminierung und Ausländerfeindlichkeit frühzeitig zu erkennen, die Erosion der Demokratie nicht hinzunehmen und sich gemeinschaftlich für Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, Toleranz und eine offene Gesellschaft einzusetzen. Zu Lesung und Vortrag hatten die Katharinengemeinde und der Verein Friedensorgel St. Katharinen eingeladen.

Bilder und Text: Friedemann Neuhaus, 28.01.2018

Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unserem Schnupperunterricht.

Leider sind unsere Anmeldekapazitäten jedoch erschöpft.

Eine Teilnahme am Schnupperunterricht ist aber selbstverständlich nicht Voraussetzung für eine spätere Anmeldung bei uns.

Deshalb möchten wir Sie bitten, das Ratsgymnasium mit Ihrem Kind am „Tag der offenen Tür“ (07. März 2018, ab 16.30 Uhr) zu besuchen. Zahlreiche Unterrichtsfächer, Arbeitsgemeinschaften und weitere Angebote werden vorgestellt. An diesem Tag erhalten Sie auch noch einmal Einblicke in unsere besonderen Angebote „Latein ab Klasse 5“ und „Französisch Junior“, auch die neuen Klassenlehrer im künftigen 5. Jahrgang werden anwesend sein.

Schauen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu Beginn des neuen Jahres wünsche ich Ihnen und euch  für alle Ihre und eure Vorhaben gutes Gelingen und den größtmöglichen Erfolg. Das nötige Glück und die beste Gesundheit mögen die ständigen Begleiter sein.

Diese Wünsche gelten insbesondere den Schülerinnen und Schülern im Jahrgang 12 für die bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine für die Prüfungstage und alles Weitere sind den entsprechenden Aushängen und Informationen auf den Jahrgangsversammlungen zu entnehmen und sorgfältig zu beachten.

Im Zusammenhang mit dem Abitur 2018 weise ich bereits heute daraufhin, dass es für die Jahrgänge 5-11 am 16. Mai einen Studientag geben wird, an dem für den Jahrgang 12 die mündlichen Abiturprüfungen stattfinden werden

Am Montag, den 29. Januar (ganztägig) und am Dienstag, den 30. Januar (nachmittags) wird sich das gesamte Lehrerkollegium in einer schulinternen Fortbildung befinden. Der Unterricht wird in diesen Zeiten entfallen. Nur am Montag findet keine Nachmittagsbetreuung statt.

Die Zeugniskonferenzen  für die Halbjahreszeugnisse finden am Mittwoch, den 24.1. und Donnerstag, den 25.1. 2018 statt. Die Einladungen haben die gewählten Elternvertreter bereits erhalten. Die Zeugnisse erhalten die Kinder am Mittwoch, den 31. Januar. Unterrichtsschluss ist nach der 3. Stunde (10.20 Uhr). Für den Elternsprechtag am 13. Februar erhalten Sie vom Klassenlehrer eine Einladung.

Bitte beachten Sie auch die Verteilung der epochalen Unterrichtsfächer, die ich Ihnen mit dem vorherigen Schulbrief mitgeteilt habe. Aktuelle Schulbriefe finden Sie übrigens auch auf der Homepage der Schule.

Den diesjährigen Schnupperunterricht und die Elterninformation für den neuen Jahrgang 5 bieten wir am Samstag, den 17. Februar in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr an. Bei Nachfragen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis machen Sie bitte auf die Online-Anmeldung auf den Schulhomepage aufmerksam. Die Teilnehmerzahl ist auf 200 begrenzt.  Ohne diese Anmeldung wird eine Teilnahme nicht möglich sein. Aber auch am Tag der offenen Tür am Mittwoch, den 07.03.2018  in der Zeit von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr, gibt es neben vielen Angeboten zum „Mitmachen“ für die Kinder Elterninformationen über das schulische Angebot am Ratsgymnasium. Eine Voranmeldung ist dann nicht erforderlich.

Herzliche Einladung zum Bibliotheksgespräch mit Jan Fitschen

Am Donnerstag, den 22. Februar um 19.00 Uhr lädt die Vereinigung der Ehemaligen zu einem weiteren Bibliotheksgespräch ein. Als Gastredner konnte Jan Fitschen gewonnen werden. Jan Fitschen, Abi-Jahrgang 1996: „Lauf Junge, das kann dein Rennen werden!!!“  Physik und Mathe als LKs, viel Spaß an den Naturwissenschaften und gute Lehrer, da scheint der Weg vorgezeichnet. Heute kann Jan Fitschen nicht genau sagen, was passiert wäre, wenn er nicht auch gerne schnell im Kreis herumrennen würde. Er studierte erfolgreich Physik und Wirtschaftswissenschaften, doch meistens rannte er. Er wurde 28-facher Deutscher Meister im Langstreckenlauf und spätestens nach seinem Sieg bei der Europameisterschaft 2006 im 10.000m-Lauf war der Sport plötzlich sein Beruf. Und das ist er heute, vier Jahre nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn noch immer: Als Testimonial und Coach für eine Sportartikelfirma, als Aushängeschild einer Krankenkasse und eines Taschenlampen-herstellers, als Autor („Wunderläuferland Kenia“), als Vortragsredner und vor allem: Als Läufer. Jan Fitschen bringt seine Zuhörer zum Lachen und begeistert durch spannende Geschichten aus dem Leben als Profi-Sportler.
http://janfitschen.de/vortraege/
https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Fitschen
https://www.youtube.com/watch?v=xxmGTuV0cTg&t=58s

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders die Schüler des Sportprofils aber auch alle anderen sportinteressierten  Eltern und Gäste sind an diesem Abend herzlich willkommen.

Einige Informationen zur „Sprachlernklasse am Ratsgymnasium“: Nach dem Ausscheiden von Frau Bianca Mischnick als außergewöhnlich kompetente und engagierte Lehrerin für die Kinder aus den Flüchtlingsfamilien wird es aktuell keine Sprachlernklasse am Ratsgymnasium mehr geben. Ich wurde vom Ministerium aufgefordert, die nötige Sprachförderung der Kinder im Regelunterricht mit hauseigenen Lehrkräften zu organisieren, da die Unterrichtsversorgung am Ratsgymnasium immer noch außergewöhnlich hoch ist.

Diese hohe Unterrichtsversorgung führt auch dazu, dass ich in den letzten Wochen zur Abordnung von Lehrkräften an das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, zwei Realschulen und an die Grundschule Pye aufgefordert wurde.

Die zahlreichen Abordnungen, das Ausscheiden von Frau Mons, die ihr Staatsexamen erfolgreich absolvierte und von Herrn Bahar sowie die Aufnahme von vier neuen Referendaren führen zu zahlreichen Lehrerwechseln, die mit den neuen Stundenplänen am Tag der Zeugnisausgabe bekannt gegeben werden. Neu im Kollegium können wir  Frau Ruth Kullmann mit den Fächern Englisch, Biologie und Darstellendes Spiel begrüßen, die bereits viele Jahre in Hamburg unterrichtet hat.

Erneut erinnern möchte ich daran, dass eine Befreiung vom Unterricht vor und nach den Ferien für Verlängerungen von Urlaubsreisen nicht möglich ist. Die Ferientermine sind ausreichend lange im Voraus bekannt.

Anträge für einen freiwilligen Wechsel in eine untere Klassenstufe müssen der Schule wegen der Lage der Osterferien bis zum 16. März 2018 schriftlich vorliegen.

Lothar Wehleit
Oberstudiendirektor

Eine Reise mit Hindernissen, ein ungewollter Umzug, eine Flucht aus einem Krisengebiet, ein Leben auf gepackten Koffern: Solchen und anderen Ideen konnten die weit über 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 am 15. Januar 2018 beim 2. Schreibzirkus Leben einhauchen, als sie mit gespitzten Bleistiften in der Aula und der Bibliothek zusammenkamen, um sich dem kreativen Schreiben zu widmen und auf der Grundlage eines Mottos, das in diesem Jahr „Auf gepackten Koffern“ lautete, eine spannende oder lustige Geschichte zu erfinden. Die fleißigen Schreiber ließen ihrer Fantasie sogleich freien Lauf und sammelten Schreibideen, aus denen sie dann innerhalb von vier Schulstunden ihre ganz eigenen Erzählungen entwickelten. Das Jurorenteam, das zunächst aus Deutschlehrerinnen und später aus außerschulischen Experten besteht, darf gespannt sein, wie die Schülerinnen und Schüler dieses Motto umgesetzt haben: Am 26. April 2018 wird dieses Geheimnis gelüftet, wenn die Texte der Jahrgangsbesten bei der Siegerehrung vorgetragen werden!

Unser Dank geht an die Felix Schoeller Group für die freundliche Unterstützung dieses Wettbewerbs.

Robert Stutzenstein, 16.01.2018

Das Fach (Alt)-Griechisch (auf Griechisch Ἑλληνικὴ γλῶττα, also mit etwas anderen Buchstaben geschrieben) ist Teil des besonderen sprachlichen Profils des Ratsgymnasiums. Zwar ist auch Griechisch eine sog. alte Sprache wie Latein, die Inhalte des Faches sind jedoch keineswegs alt, sondern berühren zahlreiche Inhalte, die für Schüler hochaktuell sind. So können wir beispielsweise in der Begegnung mit Odysseus die Frage nach Heimat und Fremde diskutieren oder gemeinsam mit dem Philosophen Sokrates auf die Suche nach der Gerechtigkeit gehen. Stärker als Latein ist Griechisch ein Fach, das neben der Aneignung der Sprache die Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen des Lebens und der Gesellschaft in den Mittelpunkt stellt. Wichtige Themenkomplexe sind daher Mythologie, Philosophie, Politik, Theater und  Religion. Da Griechisch als dritte Fremdsprache (ab Klasse 8) angeboten wird, können wir bei unserer Arbeit in vielfältiger Weise auf den Kenntnissen der anderen Fremdsprachen (v.a. Latein) aufbauen, die Schülern ein leichtes Erlernen der griechischen Sprache ermöglichen. Und natürlich darf im Unterricht auch ein Blick ins Neugriechische nicht fehlen, das dem Altgriechischen so nahe steht, dass man sich in Griechenland als „Altgrieche“ durchaus  orientieren kann.

Ansprechpartner: Axel Thun

Wir laden interessierte Viertklässler und ihre Eltern herzlich zum Schnupperunterricht in den Fächern Latein, Französisch und Physik in das Ratsgymnasium ein! Am Samstag, den 17. Februar 2018 heißen wir Kinder und Eltern in der Zeit von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr herzlich bei uns willkommen. Die Kinder werden in kleine Gruppen zu etwa 20 Schülern eingeteilt und besuchen jedes Fach ca. 25 Minuten lang. Die Kinder sollten bitte eine Federmappe an diesem Tag mitbringen.

Während die Kinder in den Unterricht schnuppern, erhalten die Eltern in der Aula Informationen zum Übergang von der Grundschule ans Ratsgymnasium. Die voraussichtlichen neuen Klassenlehrer stellen sich vor.
Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, sich mit Fachlehrern über das ratsspezifische Angebot „Kooperativer Sprachunterricht der Fächer Latein, Deutsch und Englisch“ und „Französisch Junior“ zu unterhalten. Am Ratsgymnasium besteht die inzwischen beliebte Möglichkeit, die zweite Fremdsprache bereits in Klasse 5 zu beginnen.
Um einen verlässlichen Überblick über die Teilnehmerzahl zu bekommen, bitten wir die Eltern, ihre Kinder hier anzumelden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es für den Schnupperunterricht eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt.

Eine Teilnahme am Schnupperunterricht ist nicht Voraussetzung für eine spätere Anmeldung am Ratsgymnasium.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Wir freuen uns auf euren und Ihren Besuch. Herzlich willkommen.

Kurz vor den Sommerferien nahm der 10. Jahrgang des Ratsgymnasiums am Planspiel „Destination Europe“ zur europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik teil.

Europa-Projekttage haben mittlerweile schon eine Tradition am Ratsgymnasium.

Im vergangenen Jahr hat der 10. Jahrgang erstmals ein Planspiel zur Europäischen Politik gespielt. Im Planspiel „Fokus Balkan“ schlüpften die Schüler/innen  in die Rollen von europäischen Akteuren  und entschieden über die Frage der Erweiterung der EU um neue Mitgliedstaaten. Bei der Vorbereitung und Durchführung des Planspiels unterstützte Georg Schwedt vom CIVIC – Institut für internationale Bildung die Fachgruppe Politik-Wirtschaft.

Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen der beteiligten Lehrkräfte und Schüler/innen war schnell klar, dass auch in diesem Jahr wieder ein Planspiel in Kooperation mit dem CIVIC-Institut gespielt werden sollte.

Aus  Aktualitätsgründen fiel die diesjährige Entscheidung auf das Planspiel „Destination Europe“.

In dem Planspiel agierten die Schüler/innen im ordentlichen Gesetzgebungsverfahren  als Mitglieder der Kommission, des Europäischen Parlaments oder des Rats. Zwischendurch vermeldeten Medien die aktuellsten Nachrichten und luden zu Talkshows ein.

Die Frage stand im Raum, ob weiterhin der EU-Staat, den die Flüchtlinge als erstes erreichen, für die Aufnahme zuständig sein soll oder ob und wie eine gemeinsame Asyl- und Flüchtlingspolitik gelingen kann. Argumente wie das humanitäre Asylrecht sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten und Bereitschaften zur Aufnahme von Flüchtlingen in den einzelnen Mitgliedstaaten mussten differenziert ausgelotet werden.

Die Schüler/innen  konnten hautnah den Prozess der politischen Entscheidungsfindung auf europäischer Ebene erleben und steuern. Dabei erfuhren sie auch, wie mühsam, komplex und zeitintensiv die Suche nach tragfähigen Kompromissen ist.

Ilka Mertens

Dass Jugendliche im Gespräch mit Politikern nicht um Fragen verlegen sind, zeigten zwei Diskussionsveranstaltungen der 10. Jahrgangsstufe.

Da beim diesjährigen Besuch des Bundestages kein Abgeordnetengespräch stattfinden konnte, wurde ein Gespräch im April 2017 in unserer Aula nachgeholt.

Der Osnabrücker Bundestagsabgeordnete  Dr. Mathias Middelberg (CDU) diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Jahrgangsstufe über aktuelle politische Themen (Zukunft der EU, den Brexit, die Politik der Trump-Regierung sowie über Populismus und FakeNews).

Kurze Zeit später folgte der SPD- Europaabgeordnete Tiemo Wölken einer Einladung des 10. Jahrgangs zur Diskussion über Europapolitik. Da der Politiker den Jugendlichen vor allem über seinen YouTube-Kanal bekannt ist, prägten vor allem die Neuen Medien die Diskussion (Netzneutralität,  Vorratsdatenspeicherung, Bitcoins).

In beiden Diskussionen stellten die  Schüler/innen engagierte Fragen. So lautete eine zugespitzte Frage an beide Politiker: „Sie müssen sich mit einem der drei folgenden Politiker treffen: Trump, Putin oder Erdogan. Wen wählen Sie aus?“

Als Wähler von morgen zeigten sich die Schüler/innen sehr gut vorbereitet und interessiert.

Ilka Mertens