Die wichtige Wahl des eigenen Schwerpunktes und der Prüfungsfächer für die Oberstufe (etwa ein halbes Jahr vor Beginn der Qualifikationsphase) wird besonders sorgfältig vorbereitet: Dazu dienen das Betriebspraktikum und Informationsveranstaltungen auf Jahrgangsebene und im Klassenverband in Klasse 11 und der Hochschulorientierungstag zur Studien- und Berufswahl in Klasse 11, den die Schule zusammen mit der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück durchführt.

Besonders wichtig sind die Informationsveranstaltungen für SchülerInnen und Eltern, bei denen Wahlmöglichkeiten und Bedingungen in der Oberstufe, erreichbare Abschlüsse sowie alle Abiturregelungen erläutert werden. Bei Bedarf beraten die Oberstufenkoordinatoren die SchülerInnen und ggf. die Eltern auch individuell.

Ansprechpartner: Margit Schaa , Claus Adelski

Die ESQ besteht aus sieben Kolleginnen und Kollegen der Schule und dem Schulleiter und fördert neben anderen Gremien die Qualität unserer schulischen Arbeit. Dazu entwi­ckelt sie für verschiedene Bereiche des Schullebens Ideen und Konzepte und organisiert und koordiniert Entscheidungsprozesse für die gesamte Schulgemeinschaft, die durch die Gesamtkonferenz vertreten wird. Das bedeutet, dass die ESQ selbst kein Entscheidungs­gremium darstellt, sondern Informationen bzw. mögliche Beschlussvorlagen für Gesamt­konferenzen vorbereitet.

Größere Aufgaben der ESQ stellten in der Vergangenheit die Planung, Durchführung und Auswertung verschiedener interner Evaluationsmaßnahmen, die Auswertung der Schulin­spektionsergebnisse sowie die Aktualisierung und Überarbeitung des Schulprogramms dar.

Sitzungen der ESQ finden nach Bedarf, spätestens jedoch alle sechs Wochen statt. Die Mitglieder der ESQ werden alle drei Jahre durch die Gesamtkonferenz bestimmt.

Das Ratsgymnasium fühlt sich dem Gedanken der europäischen Integration verpflichtet. Deswegen trägt die Schule die Auszeichnung „Europaschule in Niedersachsen“.

Die Schule pflegt seit vielen Jahren einen intensiven Austausch mit unseren europäischen Nachbarn. Es finden Schüleraustausche mit verschiedenen Schulen in West- und Osteuropa und ein Austauschprogramm mit Evansville (USA) statt.

Seit einigen Jahren führt das Ratsgymnasium zudem Comenius-Projekte mit verschiedenen europäischen Partnerschulen durch. Ein Antrag für ein Projekt im Rahmen des EU-Programms „Erasmus +“ ist in Planung.

Begegnungen mit Menschen anderer Länder und Kulturen werden auch durch viele weitere Projekte ermöglicht wie z.B. Fahrten zu Kirchentagen, Angebote im Rahmen der Herbstakademie und des Projektsommers, den Europa-Projekttag in den zehnten Klassen, die Kursfahrten in der Qualifikationsphase oder die Ruderwanderfahrten.

Ansprechpartnerin: Ilka Mertens

22 10 2016

Europaprojekt

 

Um das Zusammenwachsen Europas unter verschiedenen Aspekten zu beleuchten und für die Schüler und Schülerinnen erfahrbar werden zu lassen, wird von der Fachgruppe Politik-Wirtschaft ein Europa-Projekt in den 10. Klassen durchgeführt.

Dabei beschäftigt sich der Jahrgang über einen längeren Zeitraum in Kleingruppen mit aktuellen politischen oder ökonomischen Themen zur Europäischen Union. Die Präsentation der Gruppenergebnisse findet an einem Projekttag statt.

Die Schüler und Schülerinnen haben immer vielfältige, kreative Ideen für die Präsentation ihrer Projekte: Z.B. halten sie Kurzvorträge unterstützt durch Folien- oder Power-Point-Präsentationen, erstellen Plakate für Stellwände, entwickeln Umfragen, gestalten Zeitungen, Handzettel oder Webseiten, laden Experten ein, drehen Kurzfilme oder arbeiten Ratespiele aus.

Ansprechpartnerin: Ilka Mertens

 

 

22 10 2016

Englisch-AG

Seit etwa sechs Jahren gibt es an unserer Schule eine Fremdsprachen AG, die sich besonders an Schüler/innen der Jahrgangsstufe 7 – 10 richtet und fremdsprachenbegeisterte Schüler mit den kulturellen, historischen und politischen Bedingungen der unterschiedlichen englischsprachigen Länder vertraut macht. Im einsprachigen Unterrichtsgespräch wird an der Verbesserung der idiomatischen sowie lexikalischen Ausdrucksweise gearbeitet. Auch lernen die Schüler zahlreiche Kollokationen kennen, die den eigenen Umgang mit der englischen Sprache weiter fördern sollen. Inhaltlich werden die Schüler u.a. mit den Aufgabenformaten des Einzelunterrichts des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen für das Fach Englisch vertraut gemacht. Weitere Themen in der AG sind die inhaltliche Analyse wertvoller englischer Filme, die unterschiedliche Probleme der englischsprachigen Länder aufgreifen oder aber auch die Beziehung der Menschen untereinander genauer beleuchten. Diese Englisch AG ermöglicht den Schülern eigene Interessen zu artikulieren und diese gemeinsam mit dem Englischlehrer zu vertiefen. Bei dieser engen Zusammenarbeit lernen die Schüler den Fachlehrer in einer ganz anderen Lernatmosphäre kennen, da Zensuren und Leistungsdruck hier keine Rolle spielen.

Ansprechpartner: Elmar Mielke

Seit 36 Jahren haben die SchülerInnen des Ratsgymnasiums die Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit dem Lycee Saint Martin in Angers teilzunehmen. In der 9. Klasse fahren interessierte Schüler für ca. 12 Tage nach Angers, wohnen in ihren Gastfamilien und tauchen in das französische Leben ein. Neben dem Besuch des Unterrichts erwartet die SchülerInnen ein abwechslungsreiches Programm mit Tagesfahrten an den Atlantik und nach Saumur, dem Besuch des Schlosses von Angers, und vielen gemeinsamen Aktivitäten mit ihren Austauschpartnern. Beim Gegenbesuch der Franzosen in Osnabrück gibt es ein großes Wiedersehen und Kontakte werden intensiviert. Ansprechpartnerin: Ruth Steinkamp-Niggemann

22 10 2016

Wahlunterricht

 

Über den Pflichtunterricht hinaus gibt es ab Jahrgang 8 die Möglichkeit, im Wahlunterricht seinen persönlichen Begabungen nachzugehen und seine Fähigkeiten und sein Wissen zu erweitern:

Folgenden Wahlunterricht bieten wir ab dem 8. Jahrgang an: Französisch, Latein und Griechisch als dritte Fremdsprache, ein naturwissenschftliches Angebot, das auf das Fach Informatik vorbereitet, sowie Darstellendes Spiel und ein Sportangebot mit dem Schwerpunkt Rudern. Die Belegung erfolgt freiwillig, ist jedoch verpfichtend für ein Schuljahr. Das gewählte Fach erscheint benotet auf dem Zeugnis. Die Wochenstunden-zahl erhöht sich durch den Wahlunterricht in Jahrgang 8 von 30 Wochenstunden auf 32 bzw. 33 Wochenstunden in den Fremdsprachen.

Im 11. Jahrgang folgen die Fächer Sporttheorie, Pädagogik und Informatik als Wahlfächer.

 

Bereits vor dem Abitur wollen wir unseren Schülern bei der Entscheidung helfen, welchen Beruf sie später einmal ausüben wollen. Deswegen beginnen wir ab Ende Klasse 9 mit verschiedenen Modulen zur Studien- und Berufsberatung und zum Bewerbertraining.

Klasse 9: Bewerbertraining AOK, Kompetenzanalyse

Klasse 11: Besuch der Messe „Abi-Zukunft“, Verfassen von Bewerbungsschreiben in Hinblick auf das Berufspraktikum, Job-Knigge, Assessment-Training, Simulation von Vorstellungsgesprächen, Studienorientierungstag an der Hochschule/Universität Osnabrück, 14- tägiges Berufspraktikum, Besuch des BIZ

Klasse 11/12/13: Teilnahme am geva-Berufsorientierungstest, monatliche Sprechstunde der Agentur für Arbeit zu Berufs- und Studienfragen, Besuch von potentiellen Arbeitgebern (Polizei, Bundeswehr, …), Infoveranstaltung „Studieren in den Niederlanden“, Informationsveranstaltungen der Rotarier

Ansprechpartner: Claus Adelski

Diese Kooperation mit der Universität Osnabrück findet seit 2009 statt und stellt eine sehr individualisierte Form der Begabungsförderung dar. Besonders begabte und interessierte Schüler der Klassen 6 bis 10 arbeiten sich in ein Thema ihrer eigenen Wahl ein. Dieses Thema soll außerhalb des schulischen Fächer- oder Unterrichtskanons liegen. Exemplarisch seien hier spezielle Architekturkonzepte, moderne Umwelttechnologien, die Entstehung von Sprache, das Bärentierchen oder die Beleuchtung der olympische Sommerspiele 1936 in Berlin genannt. Abschluss des Projektsommers ist ein Expertenvortrag durch die teilnehmenden Schüler, der in den Räumlichkeiten der Universität vor einem großen Publikum präsentiert wird. Unterstützt werden die teilnehmenden Schüler durch außerschulische Experten als Mentoren, z. B. akademische Mitarbeiter, Professoren oder sonstige Experten. Zusätzlich organisiert das Ratsgymnasium Workshops zu Präsentations-, Vortrags- und weiteren wissenschaftspropädeutischen Techniken.

Der Osnabrücker Projektsommer erstreckt sich von März bis November, es nehmen ca. 20 Schüler jährlich teil.

Ansprechpartner: Robert Stutzenstein

 

Das Ratsgymnasium bildet zusammen mit den beiden Osnabrücker Grundschulen Elisabethschule und Heinrich-Schüren-Schule den so genannten Kooperationsverbund „Osnabrück-Stadt II“. Diese drei Schulen sind vom Land Niedersachsen zertifiziert als Schulen, die sich die Förderung besonderer Begabungen in besonderer Weise zur Aufgabe gemacht haben. Diese Auszeichnung ermöglicht es den drei Schulen, spezielle Angebote für begabte und motivierte Schüler gestalten zu können. Dabei stellen die Schulen durch gemeinsame Konzepte sicher, dass besondere Begabungen früh- und rechtzeitig erkannt, individuell gefördert und umfassend integriert werden.

Die Zusammenarbeit der drei Schulen ist geprägt durch gemeinsame konzeptionelle Arbeit in Fragen der Förderung und des gegenseitigen Erfahrungsaustauschs sowie durch schul- und schulformübergreifende Angebote. Daraus ergeben sich Kursangebote insbesondere des Ratsgymnasiums an die beiden Grundschulen, so etwa zu naturwissenschaftlichen Phänomenen oder dem Sprachenzirkus, eine Entdeckungsreise in verschiedenste Sprachen oder von allen drei Schulen gestaltete englischsprachige Theaterstücke (z. B. „The Queen´s Spoons“).

Ansprechpartner: Robert Stutzenstein