Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!
 
In wenigen Tagen beginnen die für uns alle verdienten Sommerferien. Zeit zum Ausspannen, Auftanken, Abenteuer erleben, zur angeregten Lektüre ……
 
Ein umfangreiches Schuljahr liegt hinter uns. Ich hoffe, dass ihr alle eure Ziele erreichen konntet, liebe Schülerinnen und Schüler. Sollte es jetzt am Ende nicht so gelungen sein wie vorher gewünscht, so nehmen Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder in die Arme und machen das Beste aus den nun anstehenden Umwegen. Allen Schülerinnen und Schülern, die aus welchen Gründen auch immer, unsere Schule zum Schuljahresende verlassen, wünsche ich viel Erfolg an den neuen Schulen und auf dem weiteren Lebensweg.
 
154 erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten konnten wir in diesem Schuljahr entlassen. Einige Schülerinnen und Schüler verlassen das Ratsgymnasium mit dem schulischen Teil der Fachhochschul-reife und auch sie werden ihren Erfolg haben.
 
126 Schülerinnen und Schüler werden nach den Sommerferien in fünf neuen Klassen ihre Schullauf-bahn am Ratsgymnasium beginnen.
 
Veränderungen im Kollegium:
In den Ruhestand verabschieden wir Frau Bock, Herrn Lehmann, Herrn Macke und Herrn Petschko. Frau Bock hat in den vergangenen 10 Jahren mit großer Umsicht und viel Sachverstand die Fachgruppe Mathematik geleitet, zahlreiche Wettbewerbe initiiert und war eine verlässliche Größe im Kollegium als langjährige Personalratsvorsitzende. Herr Lehmann war nicht nur 44 Jahre Ruderprotektor mit tausenden Kilometern Fahrleistung und unzähligen Stunden, Tagen und Wochenenden am Ruderhaus, auf Ruderwanderfahrten, Regatten und Austauschfahrten, er war auch viele Jahre als sehr beliebter Klassenlehrer und engagierter Englisch- und Mathematiklehrer am Ratsgymnasium tätig. Herr Macke unterrichtete Französisch, Sport und Pädagogik. Als Fachleiter Sport am Studienseminar Osnabrück war er ein ausgewiesener Fachmann für Sportunterricht und hat sich am Ratsgymnasium immer sehr für die Belange des Sportprofils eingesetzt. In den Fachgruppen Mathematik und Physik werden uns demnächst der vielfältige Rat und die Unterstützung von Herrn Petschko fehlen.
 
Frau Lichtenstein, Frau Krause und Frau Beermann haben ihr 2. Staatsexamen erfolgreich bestanden und wir wünschen den jungen Kolleginnen einen guten Start in ihr Berufsleben.
 
Nach den Ferien werden wieder 3 neue Referendare ihre Ausbildung am Ratsgymnasium beginnen. In den letzten Jahren haben die Referendare das Ratsgymnasium immer mit großem Dank für die hervorragende Ausbildung durch die engagierten Fachlehrkräfte verlassen. Auch dafür möchte ich an dieser Stelle dem Kollegium herzlich danken. Es ist nicht immer selbstverständlich, diese zusätzlichen Aufgaben wahrzunehmen.
 
Klassenfahrten
Eine zusätzliche Aufgabe werden wir mit Sicherheit wieder gerne übernehmen: Das OVG Lüneburg hat in seinem Urteil vom 09.06.2015 festgestellt, dass die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung für Gymnasiallehrer verfassungswidrig ist. Damit entfällt der Grund für die Aussetzung der freiwilligen Leistung zur Durchführung von Klassen- und Studienfahrten.
 
Am Ratsgymnasium wird es im nächsten Schuljahr wieder Klassen- und Studienfahrten geben, auch wenn bislang noch nicht alle Details des Urteils vom Kultusministerium umgesetzt werden. Ausgefallene Fahrten können allerdings nicht nachgeholt werden.
 
Veränderungen im Kohlenkeller
Nach mehr als 15 Jahren wird es im Kohlenkeller folgende Veränderungen geben: Die heilpädagogische Hilfe Osnabrück hat die Zusammenarbeit mit dem Ratsgymnasium gekündigt, langjährige Mitarbeiterinnen werden wir nach den Sommerferien nicht mehr begrüßen können. Wir bedauern diese Entwicklung sehr.
 
Die Stadt hat nach vielen Jahren ab 01.08.2015 die Preise für das Mittagessen etwas angehoben: Das Essen kostet jetzt 3 € für Stadtkinder, Landkreiskinder müssen zukünftig 3,50 € bezahlen. Für Leistungsempfänger aus dem Bildungspaket bleibt der Betrag stabil bei 1€ pro Mittagessen.
 
Frau Carola Naubereit („Kraut und Rüben“) wird auch künftig das Mittagessen anbieten und ihr Angebot erweitern. Sie wird ebenfalls die „Cafeteria Kohlenkeller“ für die Pausen und Freistunden mit neuen attraktiven Angeboten erweitern. Lasst euch überraschen.
 
Besonderes Anliegen
Nils Bullerdiek und Timo Konczalla, zwei ehemalige Ratsschüler (Abitur 2009) haben – kurz vor Abschluss ihres Studiums – ein soziales Projekt initiiert. Die beiden wollen eine 3.600 km lange Radtour von Osnabrück zum Nordkap absolvieren und dabei Spenden sammeln, die dem Projekt „FreiZeit für Flüchtlingskinder“ des Vereins „EXIL e.V. – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge“ zufließen sollen. Informationen, wie Sie diese außergewöhnliche Initiative unterstützen können, finden Sie auf der Homepage des Projekts „Tour de North“ unter www.tourdenorth.com.
 
Schuljubiläum
Am Freitag, den 25. September 2015 ab 19:30 Uhr, wollen wir unser Schuljubiläum „420 Jahre Ratsgymnasium“ mit einem Abend der Begegnung feiern. Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 und 12 und alle Eltern sind herzlich dazu eingeladen.
 
Ich danke allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Kolleginnen und Kollegen, die in besonderer Weise zum Gelingen von Schule beitragen, ob im alltäglichen Miteinander, in der Mitwirkung in Gremien, im kontinuierlichen erfolgreichen Unterricht oder in verantwortlichen Positionen.
 
Für die Ferienzeit wünsche ich euch und Ihnen und Ihren Familien gute Erholung und hoffe auf ein gesundes Wiedersehen am 3. September 2015.

Lothar Wehleit

Oberstudiendirektor

Die diesjährige einwöchige Kunstakademie fand Anfang Juli unter dem Oberthema Relief statt. Die Teilnehmer hatten sich zuvor in einem Bewerberverfahren – ähnlich einer regulären Akademie – mit eigenen Bildern beworben. So haben insgesamt 15 Schüler intensiv an der Umsetzung ihrer Ideen unter fachkundiger Anleitung der Kunstlehrerin Christiane Berger gearbeitet. Die Ergebnisse sprechen für sich und sind im 1. OG des Ratsgymnasiums (vorm Lehrerzimmer, A-Gebäude) zu bewundern oder online hier.

Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung Stahlwerk war dieses Projekt für die Schüler kostenfrei.

BG, 22.07.2015

Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) in Hannover waren in diesem Jahr in Rennen 1 gleich vier Achter in der Wettkampfklasse II (WKII) der 15 bis 17-Jährigen gemeldet, zwei davon konnte die Ruderriege des Ratsgymnasiums stellen.

Johannes Felsner, Lars Jung, Justus Dauer, Hinrich Riesmeier, Jonathan Reitenbach, Henning Köncke, Marcel Teckemeyer, Lukas Frederichs und Steuerfrau Caroline Duning konnten sich im frisch getauften Boot „Harro“ den Landessieg mit deutlichem Vorsprung sichern und sind damit für das Bundesfinale im Herbst in Berlin qualifiziert.

Panajotis Christodoulou, Lennard Hagspihl, Philipp Lahrmann, Stefan Laumann, Nick Mohme, Jan Niklas Kaufmann, York Sewing, Travis Villafana und Steuerfrau Hannah Hagspihl erreichten hinter dem Achter des Carolinums Osnabrück Bronze.

Den Landestitel im Gig-Riemenvierer WKII konnten sich Justus Dauer, Jonathan Reitenbach, Marcel Teckemeyer, Lukas Friederichs und Steuerfrau Caroline Dauer souverän mit über zwei Bootslängen Vorsprung sichern.

Ebenfalls einen Landestitel sicherten sich Leon Franke, Nils Meier zu Farwig, Paul Fleddermann, Florian Beckmann und Steuermann Christopher Cox im Jungen-Gig-Doppelvierer WKII der Neulinge.

Im Finale des Rennens „Jungen-Gig-Doppelvierer Jahrgang 2003 u.j.“ konnten sich Joscha Albert, Benno Bals, Mats Hegner, Henry Sewing bei ihrer ersten Teilnahme am Landesentscheid JtfO mit ihrer erfahrenen Steuerfrau Marie-Christin Lehmann den zweiten Platz sichern.

Ein packendes Rennen lieferten sich die Mädchen des Jahrgangs 2001 im Renndoppelvierer. Leider mussten sich Joanna Elfering, Malena Kreye, Carla Kunze, Alina Wichmann und Steuerfrau Larissa Vetter auf den letzten Metern trotz persönlicher Bestzeit doch nur mit Bronze hinter der Mannschaft vom Carolinum Osnabrück und der Humboldtschule Hannover begnügen.

Ähnliches galt für die Jungen des Jahrgangs 2001 im Renndoppelvierer. Auf dem Kinderlandesentscheid in Salzgitter hatte die Mannschaft mit Oskar Frederichs, Konstantin Klar, Samuel Reitenbach, Jannik Westermann und Steuerfrau Jaqueline Zimmer die Mannschaften vom Carolinum Osnabrück und der Bismarckschule Hannover noch hinter sich lassen können. In Hannover lieferten sich die drei Boote wieder ein spannendes Rennen. Leider musste sich das Team vom Ratsgymnasium diesmal hinter dem Carolinum Osnabrück und der Bismarckschule mit Platz drei zufriedengeben.

Ebenfalls Platz drei gab es für die Jungen im Gig-Doppelvierer der Wettkampfklasse II. Mit Johannes Felsner, Lars Jung, Hinrich Riesmeier, Henning Köncke und Steuerfrau Caroline Duning.

Neben diesen Podestplätzen gab es noch viele weitere gute Platzierungen und packende Rennen der Ruder/Innen des Ratsgymnasiums an diesem Tag! Einzusehen sind die einzelnen Platzierungen mit den gefahrenen Zeiten im Ergebnis des Landesentscheides „JtfO“.

Besonderes danken möchte die Ruderriege allen Schülerinnen und Schülern sowie Ehemaligen, die als Trainer und Betreuer erst solche Platzierungen möglich machen: Vielen Dank für euer unermüdliches und zeitaufwändiges Engagement!

Allen erfolgreichen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

 

14.07.2015 FNK

 

Anna-Katharina Langerenken und Finn Stutzenstein sind für ihre Facharbeiten am 10.07. in der Universität Osnabrück mit jeweils einem 2. Preis der „Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2015“ ausgezeichnet worden.

Fin Stutzenstein hat den Preis für seine Arbeit „Zufallsgeneratoren und die Güte von generierten Zahlenfolgen“ im Fachgebiet Mathematik erhalten.

Anna-Katharina hat in ihrer Facharbeit mit dem Thema „Untersuchung von Startbahnlängen“ die Fragestellung untersucht, ob ein Airbus A380 auf dem Flughafen Münster/Osnabrück starten kann. Dafür hat sie den Preis für interdisziplinäre Arbeiten erhalten.

Die Preisträger hatten im Rahmen der Preisverleihung die Gelegenheit, zentrale Ergebnisse und Untersuchungsmethoden ihrer Arbeiten vorzustellen.

Fin betont dabei insbesondere die Bedeutung von Zufallszahlen bei der Simulation stochastischer Prozesse. Solche Zahlen werden beispielsweise für Computerspiele benötigt. Außerdem hat er deutlich machen können, dass es schwierig ist, mathematisch generierte Zufallszahlenfolgen so zu erzeugen, dass das Berechnungsverfahren verdeckt bleibt.

Anna-Katharina erläutert bei der Vorstellung ihrer Arbeit, wie sie auf der Grundlage der newtonschen Mechanik den Startvorgang eines Airbus A380 modelliert hat. Da unter Einbeziehung unterschiedlicher Reibungskräfte die Gleichungen nicht analytisch lösbar sind, hat sie die Gleichungen mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms numerisch gelöst. Das Ergebnis ist: Die Startbahnlänge des Flughafens Münster/Osnabrück ist zu kurz, zumindest für einen voll beladenen Airbus A380.

Beide Preisträger erhielten neben einer Urkunde und einer Geldprämie noch einen mit Gummibärchen gefüllten „Bären“, der daran erinnern soll, dass die Stiftung, die die Fachpreise verleiht, von Dr. Hans Riegel, dessen Vater der Gründer der Firma Haribo war, gegründet worden ist.

Die betreuenden Lehrer Hans-Christian Müller und Michael Frenzel freuen sich mit den Preisträgern und gratulieren herzlich.

FZ, 11.07.2015

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr alle für den Jahrgang 5 angemeldeten Kinder aufnehmen konnten.

Am Montag, den 13.07.2015, sind alle Kinder herzlich zum Kennenlernnachmittag eingeladen.

In der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr lernen die neuen Schüler ihre zukünftigen Klassenlehrer und Mitschüler kennen. Wir treffen uns um 16: 30 Uhr in der Aula.

Die Kinder werden gebeten, Stifte, Klebstoff und ein Passbild von sich mitzubringen.

Falls Sie bislang aufgrund des Poststreiks noch keine schriftliche Zusage erhalten haben, bitten wir um Ihr Verständnis.

 

 

01 07 2015

Bootshausfest

 

Ein einmaliger Tag liegt hinter uns! Unser gestriges Bootshausfest zum 95-jährigen Bestehen der Schülerruderriege Ratsgymnasium stand ganz im Zeichen des Wassersports – und einer besonderen Person: Harro.

Harro Lehmann wurde gestern offiziell nach über 44 Jahren als Ruderprotektor in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Viele bekannte, aber auch neue Gesichter kamen zu diesem Anlass ans Bootshaus, um Harro für seinen unermüdlichen Einsatz und sein Engagement zu danken.

Auch viele ehemalige Ruderer, die in der Ruderriege groß geworden sind, kamen um Harro alles Gute zu wünschen. Moritz Petri sprach wohl allen aus dem Herzen als er sagte, dass er selbst durch das langjährige Rudern am Ratsgymnasium und den Umgang in der Ruderriege vieles gelernt habe. Vor allem aber was es bedeute, Verantwortung zu übernehmen. „Vielleicht wäre ich ohne Euch nicht da angekommen, wo ich heute bin“, dankte Petri, der heute stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ruderverbandes ist und Harro in dieser Funktion für besondere, erfolgreiche und langjährige ehrenamtliche Arbeit ehrte.

Ein besonderer Moment war die Bootstaufe des neuen Empacher-Achters, die ein alter Weggefährte Harros übernahm: Ralf Holtmeyer, Bundestrainer des Deutschland-Achters und zweifacher Olympiasieger war der Einladung gefolgt und kam, um Harro eine ganz besondere Ehre zu erweisen. Er taufte den rund 17 Meter langen Achter auf den Namen „Harro“ und erzählte von seiner Verbundenheit zum Rudersport in Osnabrück, der maßgeblich von Harro geprägt wurde. Durch die Qualifikation des Rats-Achters für die Henley Royal Regatta in diesem und dem letzten Jahr entstand eine Verbindung zwischen dem Deutschland-Achter und der Schülerruderriege des Ratsgymnasiums. Ralf Holtmeyer bot an, diese Verbindung durch eine dauerhafte Partnerschaft zwischen Deutschland-Achter und Rats-Achter zu festigen, was vor allem für die Schülerinnen und Schüler der Ruderriege ein Geschenk ist.

Viele Highlights machten den Tag gestern aus: Das gelungen Sportfest der ganzen Schule am Vormittag, die zahlreichen Wettkämpfe wie z.B. im Triathlon oder Drachenboot, die Bootstaufen des Achters und zwei weiterer Boote, die offizielle Verabschiedung Harros mit bewegenden Dankes-Reden der Gratulanten und der Ehrung Harros, die 8er-Regatta zwischen ehemaligen und aktiven Ruderern, die einmalige und familiäre Atmosphäre während des ganzen Tages und vieles mehr.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Ehemaligen und Freunden, die den Tag gestern zu etwas Besonderem gemacht haben.

Am Ende bleibt noch eins: Auch wir möchten Harro im Namen der Ruderriege noch einmal DANKE für 44 Jahre Ruderprotektor am Rats sagen!

FNK, 29.06.2015